Jülich: KG Ulk stellt die Frage nach der Stadthalle Jülich

Jülich : KG Ulk stellt die Frage nach der Stadthalle Jülich

Einige Wochen nach Karneval hat der Kleine Rat der KG Ulk Jülich ein positives Fazit der Session 2017/18 gezogen. Die alljährlichen Exerzitien verschlugen die ulkige Reisegruppe in diesem Jahr in die Alaaf-Hochburg Köln. Dort blickte die Mannschaft um Präsident Jörg Bücher zufrieden auf eine gelungene Session zurück.

„Wir sind mit einem verrückten Motto in die Session gegangen“, so Bücher mit Blick auf den an James Bond angelehnten Slogan „Golden Ei — von Agenten und Hühnern“. Bücher: „Es ist fantastisch, wie die Senatoren das Motto bei diversen Veranstaltungen in die Tat umgesetzt haben — vom Senatsfest über das neue Kostümfest im Pub bis zur Kostümsitzung, der großen Kinderzugparty im Kuba am Karnevalssonntag sowie unserer Mundartmesse am Rosenmontag.“

Mit Spannung schaut die KG aber auch schon in die Zukunft: Am 17. Februar 2019 wird — Stand heute — die letzte Ulk-Kostümsitzung in der Jülicher Stadthalle stattfinden. „Wir sind mehr als gespannt auf die Antworten der Politik, wie es für unsere traditionsreichen Jülicher Karnevalssitzungen und auch mit anderen Veranstaltungen weitergehen soll“, kommentiert Präsident Bücher, der dabei auch an die weiteren Gesellschaften aus der Kernstadt denkt.

Neben Rück- und Ausblick standen bei den Ulk-Exerzitien auch einige Personalien auf dem Programm: So feiern Jörg Bücher, seine Brüder Horst und Gerd sowie Schatzmeister Thomas Kraus in diesem Jahr 25 Jahre Mitgliedschaft im Kleinen Rat. Neu in diesen Kreis nahm die Ulk-Führungsriege Marcus Rütt auf.

Außerdem übergaben Luc Rey und Frank Lafos ihre Ämter als Macher des Ulk-Heftes und des Sessionsordens nach jahrelanger Tätigkeit an Christoph Küppers und Peter Plantikow. Bereits vor den Exerzitien besuchte der Kleine Rat traditionell die Gräber der verstorbenen Mitglieder auf dem Jülicher Friedhof. In Köln ging es für die Reisegruppe dann noch einmal auf einen solchen: Zum Abschluss der Exerzitien hatte Reiseminister Elmar Fuchs eine Führung über den Melaten-Friedhof mit dem Schwerpunkt Kölner Karneval organisiert.

Mehr von Aachener Nachrichten