KG Lustige Jonge Inden/Altdorf Karneval

Sessionseröffnung in Inden/Altdorf: Die Traumtänzer feiern närrisches Jubiläum

Mit dem 11.11. bricht ja bekanntermaßen im Rheinland eine ganz besondere Jahreszeit an, in der wieder die Jecken das Sagen haben. Auch in Inden war es wieder soweit und die KG Lustige Jonge Inden/Altdorf ist in der Bürgerhalle in die „närrische“ Zeit gestartet.

Da es in dieser Session keine Tollitäten gibt, wird das 2x11 Jahre Jubiläum des Männerballetts Traumtänzer als Motto gewählt unter dem Titel „Ene Draum weed wohr, mer danze 22 Johr!“ Zu diesem Anlass wurde die Gruppe natürlich in einem besonderen Festakt geehrt, bei dem allen Tänzern von Präsident Thomas „Weity“ Weisweiler der aktuelle Sessionsorden verliehen wurde. Besondere Aufmerksamkeit bekamen natürlich die fünf Gründungsmitglieder Erich Böhmer, Wilfried Heuer, Bernd Malsbenden, Kurt Nepomuck und Reinhold Weisweiler. „Es ist eine tolle Entwicklung, dass vor 22 Jahren aus einer Feierlaune zu Silvester eine Gruppe entstanden ist, die von fünf auf mittlerweile achtzehn aktive Mitglieder angewachsen ist und sich sehr aktiv am Vereinsleben beteiligt“, freute sich Pressesprecherin Birgit Niederau.

Natürlich wurde an diesem Abend auch der gesamte Vereinsvorstand mit dem neuen Orden ausgezeichnet. Die Sessionseröffnung war auch wieder eine tolle Gelegenheit für die Tanzgruppen und Solomariechen, ihre neu einstudierten Tänze zu präsentieren. Die ersten waren natürlich die jüngsten von der kleinen Tanzgarde, gefolgt von den Girls for you, den Dance Girls und der Dance Patrol. Als Solomariechen traten Emma Semmelrock, Mariella Urban, Nele Malsbenden und Kira Nahrings auf und das Männerballett präsentierte noch einmal seinen Tanz der letzten Session unter dem Titel „Who the F... is Alice?“ in Anspielung an den Film Alice im Wunderland. Der neue Tanz wird dem Publikum dann traditionell im Januar präsentiert.

Unter dem Motto „Make Karneval great again!“ wird dann auch die große Prunksitzung gemeinsam mit der KG Echte Fröngde Lamersdorf im Indener Festzelt stattfinden. Für den musikalischen Höhepunkt des Abends sorgte der Auftritt der Kölschen Gruppe „Mi Hätz“, die mit zahlreichen Klassikern den ganzen Saal zum Mitsingen und Schunkeln brachte. Nach diesem tollen Einstand geht es direkt weiter mit der Damensitzung am 24. November und ab Januar beginnt die heiße Phase der Session mit dem Bühnenbeben, der Prunksitzung, der Kindersitzung, dem Biwak und dem Männerballettturnier sowie dem absoluten Höhepunkt mit dem Rosenmontagszug.

(bw)
Mehr von Aachener Nachrichten