Jülich: Kerzenwachs eingeschmolzen: Abzugshaube fängt Feuer

Jülich: Kerzenwachs eingeschmolzen: Abzugshaube fängt Feuer

Die Feuerwehr musste am Dienstagabend zu einem Küchenbrand ausrücken. Die Bewohner eines Einfamilienhauses im Stadtteil Stetternich hatten Kerzenreste eingeschmolzen, wodurch die Dunstabzugshaube Feuer fing.

Als um 21.40 Uhr die Einsatzanweisung für den Stetternicher Löschzug auflief, brannte das Wachs bereits in einem Topf auf dem Herd und hatte auch schon die darüber befindliche Dunstabzugshaube eines Hauses in der Wendelinusstraße in Mitleidenschaft gezogen.

Der 57 Jahre alte Hausbesitzer hatte nur für kurze Zeit seine Küche verlassen. Als er wieder dorthin zurückkehrte, versuchte er mit seiner Frau, den Brand zu löschen. Erst als der Löschzug vor Ort war, konnte er die Flammen unter Kontrolle bringen.

Beide Hausbewohner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen und wurden zur ambulanten Untersuchung einem Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Mehr von Aachener Nachrichten