Lich-Steinstraß: Jugendabteilung von Germania Lich-Steinstraß reaktiviert

Lich-Steinstraß : Jugendabteilung von Germania Lich-Steinstraß reaktiviert

Dass bei der Germania in Lich-Steinstraß eine funktionierende Jugendabteilung im Spielbetrieb integriert war, ist schon lange her. Doch jetzt rollt auch bei den Junioren wieder der Ball. Jedenfalls bei den Kleinsten. Seit einigen Wochen hat die Germania wieder eine Jugendabteilung mit einer Bambini- beziehungsweise einer F-Jugendmannschaft — sehr zur Freude aller Beteiligten.

Die erfuhren nun eine besondere Wertschätzung. Im Rahmen des 25. Sommerturniers stellte Chris Schiefer mit seinem Trainerstab die jüngst gegründeten Mannschaften vor. Natürlich verfolgten viele Eltern und Großeltern den Auftritt der Jüngsten, die sich denn auch an ihrem ersten großen Fußballtag kräftig bemühten, das bisher Trainierte zu zeigen. „Die Kinder sind wirklich bei der Sache, es macht ihnen sichtlich Spaß“, meinte Chris Schiefer.

Er erhält Unterstützung von seiner Frau Claudia sowie Edin Mukowic. Sie zeichnen für die Bambini-Mannschaft verantwortlich, die in Spielgemeinschaft mit dem SC Stetternich geführt wird. Und der SC ist es, der federführend die F-Jugend-Mannschaft, zusammen mit der Germania, betreut. Letztere wird von Lukas Bräker, Leandra Klingbeil und Svenja Schmidt trainiert.

„Wir treffen uns einmal im Monat mit vier anderen Bambini-Mannschaften, machen ein Turnier, bei dem dann der Sieger ermittelt wird“, berichtet Chris Schiefer von den ersten Schritten hin zu einer Fußball-Mannschaft. Die F-Jugend nimmt dagegen an einem regelmäßigen Spielbetrieb teil.

Neuanfang

„Das ist endlich wieder ein Neuanfang“, freute sich Germanias erster Vorsitzender Michael Breuer, dem natürlich auch nicht entging, dass anlässlich der ersten öffentlichen Präsentation Sponsoren zugegen waren in Gestalt von Leo Plum, Brudermeister der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft, und Hans-Dieter Emunds, Vorsitzender des örtlichen Heimatvereins. Die hatten denn Schecks dabei.

„Wir unterstützen sehr gerne die Neugründung“, sagte Plum, überreichte neben den gespendeten 150 Euro auch einen Fußball. Und der Heimatverein übergab der Jugendabteilung gleich 250 Euro. „Damit der Start auch finanziell angeschoben wird“, lachte Emunds.

Natürlich gab es für die beiden Sponsoren ein dickes Dankeschön und die Einladung, die ersten Spielchen live zu verfolgen. Der wurde auch gerne gefolgt, denn mit Toreschießen geizten die Kleinen nicht bei ihrem munteren Spiel nicht.

(hfs.)
Mehr von Aachener Nachrichten