Inen/Altdorf: Jugendabteilung ist mit der Ausbeute sehr zufrienden

Inen/Altdorf : Jugendabteilung ist mit der Ausbeute sehr zufrienden

Hinter den Pankratius-Sportschützen (PSS) Inden/Altdorf liegt ein spannendes Wochenende. Bei den Landesmeisterschaften des Rheinischen Schützenbundes in der Disziplin Luftgewehr Dreistellungskampf waren sie nicht nur Teilnehmer, sondern gleichzeitig auch der Ausrichter.

In ihrem Walther-Schießsportzentrum der PSS trafen insgesamt ca. 80 junge Schützen aufeinander, um die jeweiligen Meister zu ermitteln.

Der Luftgewehr-Dreistellungskampf hat in der Meisterschaftssaison einen besonderen Stellenwert. „Die jungen Schützen müssen hier nicht nur ein besonderes Maß an Konzentration, sondern auch an Kondition an den Tag legen. Beim Dreistellungskampf wird neben dem üblichen Stehendanschlag auch noch aus liegender und kniender Position geschossen“, erklärt Trainerin Nina Hölzen.

Es zeigte sich recht schnell, dass das gemeinsame Trainingsprogramm Früchte trug. Bei den Jüngsten, der Schülerklasse, erreichten Julia Hack, Maurice Knack und Noah Zimmermann gemeinsam den zweiten Platz. In der Einzelwertung erreichte Julia Hack mit 575 Ringen ebenso den zweiten Platz in der Schülerklasse weiblich, wie Maurice Knaack mit 556 Ringen in der Schülerklasse männlich. Noah Zimmermann kam mit 466 Ringen auf einen guten siebten Platz.

Besonders groß war die Freude bei Julia Hack, die die letztjährige Qualifikationsringzahl zur Deutschen Meisterschaft von 560 Ringen mehr als deutlich übertraf und von einem sicheren Start auf den Deutschen Meisterschaften in München ausgehen kann. „Die Ringzahl, die wir benötigen, um uns zur Deutschen Meisterschaft zu qualifizieren, ist ziemlich hoch. Ich bin sehr froh, dass sich die harte Arbeit gelohnt hat. Ich freue mich sehr auf die Deutschen Meisterschaften“, so die erst 13-Jährige.

Maurice Knaack und Noah Zimmermann stellten auf der Landesmeisterschaft jeweils einen neuen persönlichen Rekord auf.

Die Schützen der Jugendkasse konnten ebenfalls punkten. Stephan Siegmund wurde mit 576 Ringen neuer Landesmeister. Lara Schumacher und Laura Schmitz erreichten mit 585 und 580 Ringen im starken weiblichen Teilnehmerfeld die Plätze vier und fünf. Gemeinsam mit Stefan Siegmund konnten sich Laura Schmitz und Lara Schumacher über den Landesmeistertitel in der Mannschaftswertung freuen. Auch bei diesem Trio ist von einer sicheren Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft auszugehen, überstiegen sie doch die letztjährige Qualifikationsringzahl gleich um 18 Ringe.

DM und Sommerfest

„Die Landesmeisterschaften neigen sich für uns langsam dem Ende zu. Wir sind sehr stolz auf die erbrachten Ergebnisse und freuen uns jetzt schon auf die Deutschen Meisterschaften im August. Als Nächstes steht für uns am Wochenende unser Sommerfest an. Hier freuen wir uns schon das ganze Jahr drauf. Unsere ‚großen‘ Schützen haben sich für die ‚kleinen‘ Schützen so einiges einfallen lassen“, verriet der erste Vorsitzende Gottfried Crützen.

Der Verein freut sich immer über Jugendliche, die den Schießsport einmal ausprobieren möchten, und lädt daher alle interessierten Jugendlichen ab zehn Jahren zum Training am Dienstag und Donnerstag ab 17 Uhr ein in der Merödgenerstraße 37, Inden/Altdorf. Nähere Infos unter Tel. 0171/7025233.