1. Lokales
  2. Jülich

Mit dem „Karneval der Tiere“: Jülicher Schlosskonzerte starten ins neue Jahr

Mit dem „Karneval der Tiere“ : Jülicher Schlosskonzerte starten ins neue Jahr

Die Marimba-Virtuosin Katarzyna Mycka bestreitet das erste Schlosskonzert in Jülich im neuen Jahr. Hauptwerk wir der „Karneval der Tiere“ sein.

Nach dem geplatzten Termin am 5. Dezember starten die Jülicher Schlosskonzerte mit mächtigem Schwung in das neue Jahr: Zum dritten Schlosskonzert der Saison 2021/22 am Sonntag, 30. Januar, um 20 Uhr,  kommt die Marimba-Virtuosin Katarzyna Mycka. Zusammen mit drei weiteren Perkussionisten im Quartett wird sie das PZ mit einem bunten Programm aufmischen. Hauptwerk des Abends ist der „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saens.

Vier Marimbas sind schon optisch eine beeindruckende Erscheinung. Wenn Katarzyna Mycka und ihre Kollegen Slawomir Mścisz, Conrado Moya und Filip Mercep zu den Schlägeln greifen, werden die Zuhörer in neue Klangwelten entführt. Die Kritik hat der international renommierten Marimba-Virtuosin und Kammermusikerin höchstes Lob verliehen: „Höchste Geläufigkeit“, „perfekte Anschlagstechnik“ und eine „traumhafte rhythmische Präzision“ seien charakteristisch für die Musikerin, die auf ihrer Konzertmarimba mit den 60 schmalen Holzplatten und Resonanzrohren aus Metall bis zu sechs Töne gleichzeitig zum Klingen bringt.

Das Konzert wird ausgerichtet unter pandemiegerechten Bedingungen im PZ des Gymnasiums Zitadelle. Aktuell gilt die 2G-Regel und Maskenpflicht auch auf den Sitzplätzen. Ticketanfragen an Rudolf Weitz per E-Mail an tickets@schlosskonzerte-juelich.de oder telefonisch unter 02461/53360.

(red)