Jülich: Jülicher Kinderkonzertreihe wird fortgesetzt

Jülich: Jülicher Kinderkonzertreihe wird fortgesetzt

Fidolino — Die Konzertreihe mit klassischer Musik für vier- bis sechsjährige Kinder wird am Freitag, 21. März, um 10 Uhr mit dem Hexentanz und Zaubermusik in der Schlosskapelle fortgesetzt.

„Du musst verstehn: aus eins mach zehn, und zwei lass geh‘n! Aus fünf und sechs, so sagt die Hex, mach sieben und acht, so ist’s vollbracht.“ Eigentlich kennt Hexe Deborah Hippenstiel das Hexeneinmaleins in- und auswendig. Aber irgendwie klappt die Zauberei heute nicht wie gewohnt: Das Hexenhaus tanzt bei Mussorgskijs Klaviermusik wie die „Hütte der Baba Yaga“ über die Bühne. Die schwarze Katze Hermelinda jagt Edvard Griegs Töne statt der Mäuse. Und dann beginnt sie auch noch eine missgelaunte Maunzarie alla Rossini anzustimmen, in die Hexe Hippenstiel klagend einfällt.

Trotz beschwörendem Gesang aus Dvoraks „Rusalka“ und mancher Hilfe kleiner und großer Hexenkünstler im Publikum, kann Deborah das Hexeneinmaleins nicht lösen. Ob es am Sprung im Hexenkessel liegt? Ein bezauberndes Konzert mit magischen Arien und beschwörendem Hexentanz für junge und alte Konzertbesucher!

Die Kinderkonzertreihe Fidolino ist für den allerersten Einstieg in das Konzertleben für vier- bis sechsjährige Kinder entwickelt worden. Die Kinder lernen in den Konzerten die Vielfalt der klassischen Musik kennen: von ganz alten bis zu modernen Stücken unserer Zeit, vom solistischen Beitrag bis zur klanglichen Vielfalt eines Ensembles. Eine kammermusikalische Besetzung und die überschaubare Auswahl kurzer Stücke ermöglichen es den Kindern, Musik und Musiker mit ihren Instrumenten gut kennenzulernen.

Die Veranstaltung wird gefördert vom Kultursekretariat NRW Gütersloh, der Enrichment Technologie Company Limited, der Entwicklungsgesellschaft Indeland und der Sparkasse Düren. Veranstalter ist das Kulturbüro der Stadt Jülich. Karten gibt es im Kulturbüro unter Telefon 02461/63284 oder per E-Mail an: kulturbuero@juelich.de