Jülicher Judoka auf dem Treppchen

Kreiseinzelmeisterschaften der U15 : Jülicher Judoka auf dem Treppchen

Der Jülicher Judoclub e.V. (JJC) startete mit 24 Judoka bei den Kreiseinzelmeisterschaften der U15 und einem Kreiseinzelturnier der U10/U18 in das Sportjahr 2019.

Von den teilnehmenden Vereinen aus dem Sportkreis Aachen stellte der JJC damit eine der größten Teilnehmergruppe in Baesweiler. Bereits früh am Morgen mussten die sechs Jülicher Judoka der U15 um die Plätze bei der Kreiseinzelmeisterschaft kämpfen, diese sind für die Qualifikation zu den kommenden Bezirkseinzelmeisterschaften in Leverkusen wichtig. Dies gelang allen, insbesondere Philipp Habersack, Emilia Meffert und Maïa Weihermüller konnten alle Kämpfe gewinnen und wurden damit Erste in ihren Gewichtsklassen.

Einen zweiten Platz belegte Patrick Nekipelov, 3. Plätze gingen an Julian Meffert und Jonas Neumann. Das Coachen vom Mattenrand übernahmen diesmal hauptsächlich die Assistenztrainerinnen Dorothea Scherer und Zoë Weihermüller. Beim Kreiseinzelturnier, das danach stattfand, kämpften die Judoka in gewichtsnahen Pools und auch noch Mädchen und Jungen gemeinsam. Dadurch können alle zumindest drei Mal kämpfen und bekommen Urkunden und Medaillen. Gerade für die Anfänger wird so der Einstieg in ihr oft erstes offizielles Wettkampfgeschehen erleichtert.

Auch hier gab es einige 1. Plätze für Leonardo Bujnicki, Marius Mäntz und Paul Stein, zweite Plätze gingen an Vincent Bujnicki, Henrik Eßer und Bastian Gürth. Die anderen belegten die 3. Plätze, die im Judo zweimal vergeben werden.Ein weiterer Jülicher stand diesmal ebenfalls mit auf der Matte. Silas Dell, der ja sehr erfolgreicher Wettkämpfer des JJC ist, hatte seine Premiere Kampfrichter. Weitere Infos unter www.juelicher-judoclub.de

Mehr von Aachener Nachrichten