Jülich: Jülicher Judoclub hat zwei neue Ehrenmitglieder

Jülich : Jülicher Judoclub hat zwei neue Ehrenmitglieder

Der Jülicher Judoclub (JJC) nutzte für seine Jahreshauptversammlung das Vereinsheim des TV Blau-Weiß Jülich. Auf der Tagesordnung standen neben den Berichten auch Neuwahlen sowie die neue Datenschutzverordnung.

Jugendleiterin Bine Pfeiffer berichtete über die Aktivitäten der Jugendabteilung, die mit der einwöchigen Jugendfahrt und der Judosafari zwei Höhepunkte aufwies. Sportwart Michael Brendel verwies auf zahlreiche Erfolge der Jülicher Judoka auf vielen Ebenen. So wurde in den Altersklassen U15 und U18 die Teilnahme an westdeutschen und deutschen Meisterschaften erreicht.

Der Vorsitzende Leander Fürst stellte weitere Ehrungen, Kooperationen und Aktivitäten vor, die im vergangen Jahr erfolgten. Auch die Mitgliederentwicklung ist positiv, im Gegensatz zum Trend im Verband. So ist der JJC derzeit mitgliederstärkster Judoverein im Sportkreis Aachen. Im Judoverband NRW gehört er mit über 250 Mitgliedern zu den 20 größten. Krankheitsbedingt war Hasso Bilkenroth nicht mehr in der Lage, den Kassenbericht zu erstellen. Dies übernahm 2. Vorsitzender Dr. Detlev Gotta, der über eine solide Kassenlage berichtete. Die Kassenprüfer empfahlen die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte.

Bei den Wahlen mussten zwei Vorstandsposten neu besetzt werden, da Norbert Lühring nach über zehn Jahren als Geschäftsführer nicht mehr kandidierte. Zur Wiederwahl stellten sich Leander Fürst und Dr. Detlev Gotta sowie die Sportwarte Michael und Andreas Brendel: Neu gewählt wurden Stefan Horn als Geschäftsführer und Liane Leja als Kassenwartin.

In den Vereinsausschuss wurden Frank Ratanski und Ralf Draheim gewählt, letzterer mit dem Sonderauftrag Homepage, soziale Medien und Datenschutz. Als Kassenprüfer fungieren Alfons Grühn und weiterhin Carsten Hoeps und Jöran Jenschke. Mit weiteren Aufgaben wurde Gertrud Jongedyk (Material und Sportkleidung), sowie Silke Werner (Sporthilfeversicherung) bestätigt. Die wichtigsten Punkte der neuen Datenschutzrichtlinie erläuterte der 2. Vorsitzende.

Es lagen zwei Anträge zur Ernennung von Ehrenmitgliedschaften vor, die nach kurzen Erläuterungen einstimmig angenommen wurden. Für Verdienste im Vorstand und weitern Aktivitäten zum Wohle des JJC wurde Norbert Lühring zum Ehrenmitglied ernannt. Mit Regine Fischer wurde eines der Mitglieder der ersten Jahre, langjährige Jugendtrainerin, Sportwartin und Urgestein des JJC ebenfalls Ehrenmitglied. Vorsitzender Leander Fürst dankte beiden für ihren Einsatz und überreichte Urkunden sowie ein kleines Präsent.

Mehr von Aachener Nachrichten