Jülicher Innenstadt: 811 Schüler laufen für den Frieden

Jülicher Innenstadt : 811 Schüler laufen für den Frieden

Für den Frieden sind in der Jülicher Innenstadt Schüler Runden gelaufen. Für jede Runde gab es für die Teilnehmer einen Stempel auf den Arm, ein späterer Nachweis für die Sponsoren der Läufer, die für jede erfolgreich abgeschlossene Runde einen vorher vereinbarten Betrag spendeten.

Insgesamt nahmen 811 Schüler aus der Promenadenschule GGS Jülich, des Gymnasiums Zitadelle, der Schirmerschule, des Mädchengymnasiums, der Sekundarschule Jülich, des Berufskollegs Jülich, des Gymnasiums Overbach, der Stephanus-Schule Jülich und der GGS Jülich West an dem Lauf teil.

Ausgerichtet wurde der Lauf vom „Forum Ziviler Friedensdienst“ (kurz forumZFD). Laut Christoph Bongard, der im „forumZFD“ Leiter für die Kommunikation ist, rechne man mit einer Spendensummer von rund 10.000 Euro. Genaue Zahlen gebe es erst in zwei Monaten. Mit den generierten Spenden werden die Friedensprojekte des „forumZFD“ unterstützt, die zwölf Auslandsprojekte mit 100 Friedensfachkräften umfassen.

Neben dem finanziellen Aspekt ging es nach dem Motto des Laufs „Miteinander statt nebeneinander – gemeinsam Vielfalt leben“ auch um „die gemeinsame Begegnung. Viele Schulen haben Flüchtlinge in ihrem Haus. Es geht um Respekt und Integration. Bei uns, aber auch in Krisengebieten“, sagte Christine Lieser, die Koordinatorin für Friedensläufe des „forumZFD“. Eine schöne Geste machten die Kinder der Kita Pusteblume. Noch zu klein zum Mitlaufen unterstützten sie die Läufer mit zahlreichen motivierenden Gib-mir-fünf-Handschlägen.

(mio)