1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Jülicher Bücherbörse: Eine Fundgrube für Freunde der Lokalgeschichte

Kostenpflichtiger Inhalt: Jülich : Jülicher Bücherbörse: Eine Fundgrube für Freunde der Lokalgeschichte

Freunde nicht nur der Jülicher Geschichte können mit der Abkürzung „JüBüBö“ durchaus etwas anfangen. Denn nach fast 30 Jahren hat sich diese Kurzform der „Jülicher Bücherbörse“ etabliert. Diese jährliche Veranstaltung steht am Sonntag nach Aschermittwoch auf dem Plan: also nun am 5. März.

Zu esiedr erBös ltäd dre cJelriüh cnsieethscesrGvhi 1329 ni eZnatbmireumas tmi edm mueusM Zltdleaie chJiül dun mde röeridevernF hberdtücaeSit Jülich ine. eDi .29 “JüöB„Bü tsi am mkondmeen ognatnS mi aogPdiegncäsh uZmertn des simGamunys etellZida onv 03.01 sbi 13.03 hUr .tfgenefö Sie teeibt dei Ccenha üfr jndee rFduen der Jceliürh itechGhcse, esinne dsnaBet zu mlreeetoinpkt dnu Dubetntel in ied ihniecrtg neHdä zu ng.ebe

erD eüirlhJc trshsnceihGieevc letstl ebi eedsri eeGgeltnehi neis erecfhasugnmi esmmJoparrargh ,vor sad ewedir eehzalrcih saitersenent snekuonExir ndu unediSeetisnr fs,mtasu iwe z.B. neie Rseei afu den punrSe iarMnt uLhsret .17( sbi .12 iM)a rode uzr ucoDnmaet cnah sKasle (.42 bis 27. s)tgu.uA

sDa gramomrP aknn hcua urten iwg.chvej-wuwl.ed fgebaunre .dnrwee

Zduem thebtes ied eikgcthM,iöl ciinElbk ni ide utklaleen eeNrguciehuennns sed iernesV uz nhem.ne

Zwei rchüBe asl ßgresgneüguabB

rWe shic ebi erd Börehrcsbüe zu erine fMadlscihgttie mi stencricheGesihv d,tsncetieeh rhäetl ide inebde Bendä dleA„ige eFarun erd Rnssacineae uaf red cehSu anhc sdertaFnfcuh udn Le“ieb wisoe s„Da ursecepihß ehuJartnr“dh sla Brsnüg.ueßgeagb

nnrafintoImoe rzu BüüBöJ dnis etunr dre nemeflroTnmeu 096/434528 e(Hlag ckuSe;cmrh Ea:mil @enledc)kcEnoi.umsh-ert nud 43415/10662 t(reaWl mn;Maßan Ei:mal fm.aean@sodmsn)wrtsep ärceil.thlh