1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Motorradfahrer blickt zurück und landet im Geländer

Schwer verletzt : Sonntagstour mit dem Motorrad endet im Klinikum

Eine gemütliche Motorradtour mit Freunden ist in Jülich am Sonntag für einen der Fahrer im Krankenhaus geendet. Der 20-Jährige war von der Straße abgekommen, als er sich nach seinen Begleitern umschauen wollte. Er prallte gegen ein Geländer, stürzte und wurde dabei schwer verletzt.

Die Motorradgruppe war zu viert unterwegs und fuhr gegen 20.00 Uhr von der Großen Rurstraße in Richtung Aachener Landstraße. Der 20-jährige Mann aus Aldenhoven führte die Gruppe an und schaute auf Höhe der Straße „An der Via Belgica“ kurz zu seinen Begleitern nach hinten.

Während er hinter sich blickte, driftete er mit seinem Motorrad nach rechts von der Straße ab und fuhr über eine Bordsteinkante auf den Gehweg. Dort bremste ihn das Geländer, an dem er abprallte und auf den Boden stürzte.

Der Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Aachener Uniklinikum gebracht und stationär behandelt. Während der Unfallaufname musste die Landstraße 136 zwischenzeitlich gesperrt werden. Der Sachschaden betrug 3000 Euro.