1. Lokales
  2. Jülich

Jülich/Düren: „JÜL“ auf jedem zehnten Kennzeichen im Kreis Düren

Jülich/Düren : „JÜL“ auf jedem zehnten Kennzeichen im Kreis Düren

Die Freigabe auch anderer Kennzeichen auf den Nummernschildern im Kreis Düren ist inzwischen sehr vielfältig auf den Straßen zu beobachten. Von den rund 233.000 im Kreis Düren zugelassenen Fahrzeugen tragen aktuell 10,5 Prozent ein JÜL-Kennzeichen — also mehr als jedes zehnte. Das teilte Josef Kreutzer als Sprecher des Kreises Düren auf Anfrage mit.

nI heZ:anl ÜJ“„L igtb es idzteer ungea .-a4l3.22m3 Eine gZnoundru hcna ezennenil omnunemK ise tlua ezrerKtu lieedr ictnh hglcmö.i sE sti abre anodv zu,gueenash ssda eid leÜJ-LlWe vor aleml ucrdh das ihücrJle Land rltl,o wlnncighee se ucah nscnheeM igtb, die cish „rhi“ zcuinenkscheeWnnh itm „ND“ nhtci lüfnreel ntoeknn nud afu eid erJiüchl eiaratVn ieenmusetgg .isdn rreaKl lFal: DN für Düern tis dun tebibl na nde alerelietnms znuaFgrhee uz n:esel 022671 anrgte ide iewz hBnasbucte norv.

ezhcwniIns insd im iKser üDenr chau 2013 eeätGfrh tmi nmeei O“„NM für csuMaonh und 228 imt emeni „EL“S üfr lSdiecehn heveres.n asD retälrk hsic nhcti nru dcruh eid raiFebeg, nsordne uhca cdruh ümegU,z bei ndeen edi cKnenziheen tingnoeemmm wdneer nnkneö. ieS nudwer laos hticn ugtdenbni cduhr sad ßateSrakmhrsevnrte sed iesKsre eüDnr uneglsszae.

iDe „W-“ÜLellJe aesetttr am 7.1 vNroebme 2210. Daaslm llroet red angeW nov naearinM Przni usa chKrreibg lsa reetsr tim med eunen ceuzhhWkinncseenn omv Hof erd eürDern lseeuasl.gZtnlssu rAeb chau edr eWg chna üDren rode mzu rontKastpoepaorerni in enWslüre rfeüdt ni hesbarbera iZet ein nEed :aebnh wnen änlihmc dsa rsrdie-KNhaous in ühiJcl ruhcd ienne Abanu an asd leAt suahRta ltktopem ist und ni ieetrbB eh.tg Dnna bgit es rdot niee Zsneltuugsaselsl eds Keeisrs nüerD