Linnich: Jann Habbinga übernimmt das Ruder beim Pol.-TuS

Linnich: Jann Habbinga übernimmt das Ruder beim Pol.-TuS

So manchem Mitglieder des Polizei Turn- und Sportvereins Linnich ist in den vergangenen Tagen eine Zentnerlast von der Seele gefallen, als durchsickerte, man habe endlich einen neuen Vorsitzenden gefunden.

Im Januar stand es ziemlich schlecht um die Zukunft des Vereins. Nach 16 Jahren als 1. Vorsitzender hatte Matthias Krieger sein Amt niedergelegt, und es wollte sich partout kein Nachfolger finden.

Nach langen Diskussionen übernehmen sein Stellvertreter, Rudi Klein, die Aufgaben des Vereinschefs kommissarisch. Nur kurzfristig sollte dies sein, denn so fand Klein, der Vorsitzende eines solchen Vereins, sollte schon in Linnich zu Hause sein.

Doch nun ist die Besatzung des Pol.-TuS-Schiffes wieder komplett und mit Jann Habbinga ein kompetenter und engagierter neuer Mann auf der Brücke. Viele kennen Habbinga als kaufmännischer Direktor des St. Josef Krankenhaus in Linnich, doch auch sportlich hat er einiges vorzuweisen.

Als Volleyballer verhalf er der Jugendmannschaft des Pol.-TuS zu einigen Erfolgen, spielte drei Jahre lang in der ersten Bundesliga beim heutigen Evivo Düren, war in Wuppertal und abschließend in Ratheim als Spielertrainer noch im Einsatz. Heute ist der 30-jährige Familienvater als Freizeitjogger aktiv.

Mehr von Aachener Nachrichten