1. Lokales
  2. Jülich

Kreis Düren: Jahreswechsel verläuft im Jülicher Land meist ruhig

Kostenpflichtiger Inhalt: Kreis Düren : Jahreswechsel verläuft im Jülicher Land meist ruhig

Die Bevölkerung im Kreis Düren benötigte 55 Mal die Unterstützung der Polizei. Davon waren 32 Einsätze mit konkretem Bezug zu Feierlichkeiten zum Jahreswechsel. Überwiegend seien Ruhestörungen und Belästigungen durch das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen Inhalt der Einsätze, berichtet die Kreispolizeibehörde in ihrer Bilanz am Neujahrstag.

Nru nei uebrnerkten dnu ithnc ktovirpoeera anMn sua rDüne umtses in enrei awlGhsreesmleza ide tcNha rnvebine.rg Zwei sweat etelkärsurepka etinszEä ssmuet ied ziloeiP mti lieHf dre uehrweerF enlbw.eäitg

Um 007. rhU gereit das cahacdhlF iesen Möeleassuhb in henegrweLa ni ad.Brn tedzEntnü ettah chis dei aapD,ppceh echdanm eni rrwörFreseekpeku auf dem aDhc lgtnaede r.wa sDa ueerF rartcveeush nie coLh mi h,acD dise weduemri feüthr zu denignecughäsB in der lHeal ndu an esetesaltugnl M.ebönl

iDe eurewehrF töecslh end dnBar dun die oPliezi smacenebhaghtl nde rtatTo sib urz eAfmnahu reetweir elutmninE.rtg sE sntdeatn hnca agnbneA erd hOrgdnrutsenü erehrbhecil .adcsecSnhha

Um 10.5 Urh riegte in Lchiinn fau edm Boalnk isene nihrsimMaeefaulhse tnraU in adnBr. urndG dse Bdsnrae rwa tceuvmrihl nei rvlesöebrtSille, red uaf ned onaklB rgwoeefn re.uwd Zwei hnAnerwo fnöefent eid unwnetbohe uonngWh udn nvsehrtuec sda Furee uz cneö,hsl biwoe ise ishc clehtie ntuvngcRgiesufgraeah nzuo.zge eiD ernhfgnuizeue uheererFw hösetcl den aBndr dnu arektieuve ads maegets Hsau frü edi raeuD der anestz.tEizi