Qualifikation zum „Übungsleiter C Breitensport“ in Inden

16 Teilnehmer : Qualifikation zum „Übungsleiter C Breitensport“ in Inden

Zum ersten Mal konnte in der Gemeinde Inden die Qualifikation zum „Übungsleiter C Breitensport“ abgelegt werden. „Die 16 Teilnehmer sind nun „befähigt, offiziell Sportgruppen vom Kindes- bis zum Seniorenalter anzuleiten“, sagte Sebastian Lieberth vom Landessportbund, der die Prüfung abnahm.

Die Lizenz sei nun vier Jahre gültig, dann könne die Qualifikation auf Tagungen verlängert werden.

An den fünf Wochenenden, die den Lehrgang umfassten, lernten die Teilnehmer die Grundlagen des Sports kennen. Darunter die Vermittlung der Werte des Sports, wie Teamgeist, Kooperation und Motivation. Das Lehrprogramm umfasste beispielsweise Stunden für Kinder, Wirbelsäulengymnastik und Gehirnjogging für Senioren.

Am Prüfungstag präsentierten die Teilnehmer, die eine Altersspanne von 16 bis 56 Jahren umfassten, erfolgreich ihre erarbeiteten Sportstunden.

Viele Teilnehmer werden ihre Qualifikation zukünftig nutzen. Darunter Alexander Bredlow, seines Zeichens Mitglied beim Sportclub Borussia 09 Inden. „Wahrscheinlich werde ich bald eine unserer Kindergruppen unterstützen, bei der Kinder spielerisch Leichtathletik lernen“, sagte er.

Hier verwies Horst Bünten, der Vorsitzende des Sportclubs, auf folgendes Problem: „Wir haben momentan über 40 Kinder auf der Warteliste, weil uns die Übungsleiter fehlen.“ Denn dies begrenzt die Anzahl der möglichen Sportgruppen.

Nach einer Entscheidung des Vorstands habe man daraufhin mit der Gemeinde Inden einen passenden Lehrgang initiiert. „Wir sind sehr froh, dass der Lehrgang stattgefunden hat“, sagte Bünten weiter und berichtete von insgesamt sieben neuen Übungsleitern im Verein und von der Planung neuer Sportangebote im Winter.

Auch die Jugendarbeit hatte sich dem Lehrgang angeschlossen. Darunter Jörg Lütteke vom Jugendheim „Quo Vadis“. Auch hier wird der Lehrgang Früchte tragen. „Wir werden mit mehreren Jugendeinrichtungen Sportangebote für Kinder und Jugendliche ins Leben rufen, um die Freude an Bewegung zu vermitteln“, sagte dieser.

Der Bürgermeister von Inden, Jörn Langefeld, dankte den Teilnehmern: „Für Inden ist es wichtig, dass wir gut ausgebildete Menschen haben, die im Sport Gruppen anleiten konnten.“

(mio)
Mehr von Aachener Nachrichten