Der SV Merken gewinnt zum zweiten Mal den Maui-Cup

Sportwoche in Schophoven : Der SV Merken gewinnt zum zweiten Mal den Maui-Cup

Der SV Merken hat zum zweiten Mal den Maui-Cup gewonnen. Mit einer beeindruckenden Leistung besiegte der SV Merken in einem spannenden Finale den Gastgeber Victoria Pier-Schophoven.

Die Gastgeber, die durch viele Verletzungen und urlaubsbedingt nicht ihr komplettes Team zu Verfügung hatten, konnten bei der großen Hitze nur eine Stunde mit den B-Ligisten mithalten. So kam es auch zu dem Kantersieg von 7:2 für den SV Merken.

Im kleinen Finale standen sich Lamersdorf gegen Victoria Pier-Schophoven II gegenüber. Nach 90 Minuten stand es 1:1. Im anschließenden Elfmeterschießen setzte sich Lamersdorf mit 5:2 durch.

Das Bambiniturnier, das unmittelbar vor den Finalspielen stattfand, fand regen Anklang bei Jung und Alt und wurde von den kleinen Fußballern mit großer Begeisterung und Ehrgeiz betrieben.

Das Alte-Herren-Turnier um den Sport-Fergen-Cup fand am Freitag statt, Sieger war die Mannschaft von Inden-Altdorf

Am Samstagabend spielte die Kreis-Düren-Elf gegen eine Victoria-Pier-Schophoven-Auswahl. Bei diesem Benefizspiel ging es nicht nur um sportliche Meriten, sondern mehr um die Spendengelder, die von zahlreichen Zuschauern gespendet wurden. Das gespendete Geld kommt ausschließlich Kindern und Jugendlichen zugute. Die Victoria-Pier-Schophoven-Auswahl konnte die Partie mit 4:0 Toren für sich entscheiden.

Zur Überraschung aller Zuschauer marschierte dann am späten Abend noch das Schophovener Tambourcorps ein und spielte den vielen Zuschauern ein Ständchen, was mit riesigem Applaus belohnt wurde.

Vorsitzender Ludwig Schmitz begrüßte die zahlreichen Besucher, unter anderem Pfarrer Dr. Jöcken und Ortsbürgermeister Hahn. Danach gab er das Ergebnis der Spendenaktion bekannt: 700 Euro kamen zusammen. Er bedankte sich bei allen Spendern und den Sponsoren.

Mehr von Aachener Nachrichten