Jülich: In der Jülicher Nordschule dreht sich schon alles um den Fußball

Jülich : In der Jülicher Nordschule dreht sich schon alles um den Fußball

Die deutsche Nationalmannschaft war noch nicht aufgebrochen zum WM-Quartier in Russland, da befanden sich die Schülerinnen und Schüler an beiden Standorten der Jülicher Nordschule schon im Fußball-Fieber.

Vergangenen Montag starteten die Kinder, alle mit einem persönlichen „Stundenplan“ ausgestattet, in die fünftägige Projektwoche rund ums Thema Fußball. Die Orga-Teams hatten im Vorfeld eine Menge zu tun, um bei der Einteilung der Kinder in jahrgangsgemischte Projektgruppe deren Wünsche zu berücksichtigen.

Doch beim Startschuss in die gemeinsame Woche stand in der Berliner Straße und in Welldorf nur noch der Spaß im Vordergrund, egal, ob man Fußball-Fan ist oder nicht. Bei dem vielfältigen und abwechslungsreichen Angebot kam natürlich das Fußball-Spielen nicht zu kurz. Zeitgleich wurde zudem das Anfeuern geübt, in der Projektgruppe „Cheerleading“, wurden Lieder und Raps zur Fußball-WM geprobt und im Rhythmus des Samba getrommelt.

Das Thema Fußball inspirierte auch die kreativen Künstler-Köpfe in der Schülerschaft auf vielfältige Weise: lebensgroße Fußballfiguren wurden geschaffen, Flaggen gestaltet, die Obststiege wurde zu einem Tisch-Fußball umgebaut, weiße T-Shirts verwandelten sich in fantasievolle Fußball-Trikots, Steine wurden zu WM-Glücksbringern.

Ein besonderes Angebot am Standort Berliner Straße war sicherlich auch das DFB-Paule-Sportabzeichen. In der Welldorfer Ruhe-Oase durften die Mädchen und Jungen zu selbstgeschriebenen Fußball-Geschichten entspannen, und auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz.

Damit die Fußball-Snacks besonders gut schmeckten, wurde auch die Tischdekoration selbst gestaltet. Schon am Ende des ersten Tages war allen klar, dass die gemeinsame Woche ein tolles Erlebnis werden würde, bei der sich Kinder, Lehrpersonen und Betreuer untereinander besser kennenlernen können, und dieses Gefühl wurde jeden Tag bestätigt.

Und noch etwas wurde als Fazit festgehalten: Wenn die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nur halb so gut spielt in den kommenden Wochen, wie die Kinder der Nordschule mit Feuereifer dabei waren, dann steht dem Gewinn des 5. Weltmeistertitels nichts mehr im Wege.

Mehr von Aachener Nachrichten