Linnich: In den Gegenverkehr geraten: Eine Verletzte, 8000 Euro Schaden

Linnich : In den Gegenverkehr geraten: Eine Verletzte, 8000 Euro Schaden

Weil ein junger Autofahrer mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten war, kam es am Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 57 bei Linnich zu einem Unfall. Eine Beifahrerin wurde verletzt, der Schaden beträgt etwa 8000 Euro.

Der 26-Jährige aus Aldenhoven fuhr gegen 15.45 Uhr mit seinem Wagen von Linnich in Richtung Gereonsweiler. Ihm kamen zwei Autos entgegen, gesteuert von einem 44-Jährigen und einem 29-Jährigen, beide aus Hückelhoven. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der 26-Jährige mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn.

Beide entgegenkommenden Fahrer versuchten noch, auszuweichen. Der 44-Jährige bremste stark ab und lenkte seinen Wagen an den rechten Rand der Fahrbahn. Auch der 29-Jährige bremste, fuhr dabei aber auf den Wagen seines Vordermanns auf und stieß schließlich bei einem Ausweichmanöver in Richtung Grünstreifen gegen einen Verteilerkasten.

Seine 26-jährige Beifahrerin wurde dabei verletzt. Sie wurde später von den herbeigerufenen Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 8000 Euro. Die Unfallursache war zunächst unklar, die Polizei ermittelt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten