Jülich: Im KuBa brennt wieder das „Lagerfeuer”

Jülich: Im KuBa brennt wieder das „Lagerfeuer”

Das Lagerfeuer-Trio, derzeit wohl Aachens erfolgreichste Partyband, wird am Samstag, 22. März, live im KuBa in Jülich auftreten. Die Bühnenshow des Trios sucht weit über die Region hinaus ihresgleichen.

Eigentlich unspielbare Großtaten der Popgeschichte wie „Bohemian Rhapsody” werden von den Musikern ebenso auf ihren liebevoll als „Sperrholzkisten” bezeichneten Instrumenten interpretiert wie Lagerfeuerklassiker der Marke „The Boxer”.

Halsbrecherische Gesangsarrangements wechseln sich in schneller Folge mit ebensolchen Akrobatikeinlagen am Kontrabass und den mal launischen, mal komödiantischen, immer spontanen Moderationen des Dreiers ab. Im letzten Jahr hat die Band zudem verstärkt an eigenen Songs gearbeitet, die laut Zitat eines Fans eine im deutschsprachigen Raum schmerzlich klaffende Lücke zwischen den Ärzten, Reinhard Mey und Seeed schließen.

Mit dem Titel „Das ist nicht fair” hat das Lagerfeuertrio es bereits auf den 2. Platz der Jahresendausscheidung von „Szene NRW” geschafft und war mehrfach auf WDR 2 zu hören. Wer die Band bei ihrer ausverkauften Show im vergangenen Jahr im KuBa oder bei einem ihrer zahlreichen Auftritte in der Region erlebt hat, wird sich das Konzert sicher nicht entgehen lassen, der Kartenvorverkauf ist daher dringend zu empfehlen.

Einlass im KuBa ist ab 19.30 Uhr, Beginn um 21 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro + Gebühren bei Buchhandlung Fischer, Kölnstraße, oder www.kuba-juelich.de; An der Abendkasse kostet der Eintritt 13 Euro.

Mehr von Aachener Nachrichten