Jülich: Hommage an Frédéric Chopin

Jülich: Hommage an Frédéric Chopin

Das Chopin-Jahr beflügelt. Im doppelten Sinne. Kaum ein Veranstaltungsort, in dessen Programm nicht ein Chopin-Abend ausgewiesen wäre. Die Jülicher Schlosskapelle macht da keine Ausnahme. Dort wird am Samstag, 6. November, eine „Hommage an Frédéric Chopin” intoniert, die in mancherlei Hinsicht bemerkenswert ist. Veranstalter und Ausführender in Person ist Otto Rampelt.

Rampelt, der sich am Scheideweg zwischen Musikstudium und Lehramtsstudium für letzteres entschied, spielt seit vielen Jahren wieder intensiver Klavier. Als bekennender Chopin-Fan war das Jahr des 200. Geburtstags des „vielleicht bedeutendsten Klavier-Komponisten der Romantik” gebotener Anlass, ein Chopin-Konzert zusammenzustellen.

Das Besondere: Rampelt spielt nicht nur Chopins Werke, sondern erzählt, in welchem Kontext sie entstanden sind, erklärt Besonderheiten der Chopinschen Komposition und schildert prägende Stationen im Leben des Komponisten.

Auf dem Programm stehen unter anderem die Walzer op. 69, Nr. 1, 2 und op. 18, die Mazurkas op. 63 Nr. 2, op. 68 Nr. 3 und 4, die Erstlingspolonaise in g-moll und die Polonaise op. 40 Nr. 1 sowie das Prelude op. 28 Nr. 15 „Regentropfen” und nicht zuletzt der Marche funebre. Zusätzlich zu erzählenden Erläuterungen und der Musik wird Otto Rampelt seine Chopin-Hommage visuell mit Bildprojektionen bereichern.

Schumann-Ausflug

Ein kleinen Teil seines Chopin-Abends widmet Otto Rampelt dem Zeitgenossen Chopins, Robert Schumann, dessen Geburtstag sich ebenfalls zum 200. Mal jährt.

Rampelts Chopin-Hommage verspricht ein kurzweiliger, aber keineswegs kurzer Abend zu werden. Erfahrungen mit der eher ungewöhnlichen Programmgestaltung sammelte der Eschweiler Amateur-Pianist mit einem Beethoven-Abend, damals ebenfalls aus Anlass des 200. Geburtstages des großen Komponisten. Nach Chopin hat er als nächstes Projekt einen Beethoven-Mozart-Abend ins Auge gefasst.

Der Eintritt zum Chopin-Erzählkonzert am Samstag, 6. November, ab 20 Uhr in der Jülicher Schlosskapelle beträgt 10 Euro im Vorverkauf, 11 Euro an der Abendkasse. Tickets bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter http://www.ticketonline.de oder http://www.talbahnhof.de. Kontakt per E-Mail: hommage-an-chopin@email.de

Mehr von Aachener Nachrichten