1. Lokales
  2. Jülich

Siersdorf: Hoffnung für die Fiberdur GmbH

Siersdorf : Hoffnung für die Fiberdur GmbH

Für die Fiberdur GmbH im Siersdorfer Industriepark Emil Mayrisch (IPEM) sieht Interimsgeschäftsführer Gerhard Crossman nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens gute Chancen für eine Weiterführung der Produktionsstätte.

In ned nmniseeegam uemeünghnB mit edm rdtzsoBsreitverbsetainen GnrizdeeH- Naikolsu ndu erettSrerntleilv elHga rimrmeG woesi mde enceharA sRttchnewala nud eesvnewvrlanIorltz Tomahs orGeg ecnheizn hsci eetsr lefrgEo a.b reonketK bgneetAo ovn raefthnst esitretisreenn eIostvnren igelen .Wiveor üeeärhshGtcsrff Caossrnm mtieteitl, tsi es erd„ nsret gnteemei hWscnu dre numettsg”eneUnreh,nli die redrrfeioSs burFrdie GmHb os cllhesn ewi clhgmöi deriew auf esnuegd ßFeü zu .ineteZsllle ise s,e dne vom ieornvregh nmeMenagta unnffelgaeaeu lceregdSnubh abnaugzt.egr tteLhcliz tteäh dreies msntdaU muz eutnpgalKtaiz hdruc edn eshnincelg vInortes und den VBE tgüef,hr ied zu cgilheen Tileen sad eeUnntrhmne stttnürteuz httean. Enei gAfearn eimb EVB hnca edn nedüGnr üfr idsnee gczüRuk belib rginsledla hbresi trtuweoennabt.