1. Lokales
  2. Jülich

Bei Kontrolle in Titz: Hofbesitzer attackiert Polizistin

Bei Kontrolle in Titz : Hofbesitzer attackiert Polizistin

Eine Polizistin ist bei der Kontrolle eines Bauernhofs in Titz vom Besitzer des Anwesens angegriffen und verletzt worden. Den Mann erwartet nun eine Anzeige.

Die Polizei war der Bitte des Veterinäramtes gefolgt, das im Nachgang zu einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz den Stall des Hofs routinemäßig überprüfen wollte. Drei Beamte der Polizei Düren unterstützten die Tierärztin bei diesem Vorhaben.

Auf dem Bauernhof trafen die Einsatzkräfte am Montag jedoch auf einen Mann, der verbal aggressiv war und die Beamten lautstark aufforderte, sein Grundstück zu verlassen, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Er versuchte, die Veterinärin und die Beamten daran zu hindern, den Stall zu betreten, indem er sich vor die Tür stellte. Als die Polizistin an ihm vorbeiging, schlug er ihr unvermittelt mit der Faust ins Gesicht.

Trotz weiterer Deeskalationsversuche beruhigte der Mann sich nicht, wehrte sich gegen die Maßnahme und ging die Beamtin ein weiteres Mal an. Beim Versuch, ihm Handfesseln anzulegen, leistete er erheblichen Widerstand, sodass er schließlich zu Boden gebracht werden musste. Die Veterinärin konnte die Stallungen schließlich begehen, der Mann von anwesenden Beamten beruhigt werden.

Die Verletzungen der Polizistin wurden ambulant im Krankenhaus behandelt. Der Hofbesitzer bekommt nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

(red)