HASSELSWEILER: „Hasselter Klaaf“ in neuem Format kommt gut an

HASSELSWEILER : „Hasselter Klaaf“ in neuem Format kommt gut an

Wenn es den Seniorentag in Hasselsweiler nicht schon lange gäbe, so müsste man ihn erfinden! Das werden sich wohl die meisten Besucher der Veranstaltung in Hasselsweiler gesagt haben.

Insgesamt rund 45 Mitbürgerinnen und Mitbürger sind der Einladung der Vereinigten Vereine gefolgt, um in fröhlicher Runde ein paar unterhaltsame Stunden zu verbringen. Es war die zweite Veranstaltung im neuen Format, dem „Hasselter Klaaf“. Eine lockere Veranstaltung zum Austausch und gemütlichen Beisammensein. Heike Königs, Vorsitzende der Vereinigten Vereine begrüßte alle Anwesenden bei schönstem Sommerwetter recht herzlich.

Ein herzliches Willkommen galt Bürgermeister Jürgen Frantzen und Ortsvorsteher Robert Holzportz nebst Gattinnen. Beide richteten Grußworte an die Senioren. Mit Spannung wurde die oder der älteste Teilnehmer/-in ermittelt. Agnes Bläsen erhielt als älteste Besucherin einen Blumenstrauß.

Im weiteren Verlauf informierte Ortsvorsteher Robert Holzportz über aktuelle Geschehnisse und Planungen für Hasselsweiler und das Bürgerhaus. Als Überraschungsgast trat der ortsansässige Künstler Ralf Esser, alias Ralf Sommer auf, präsentierte einige Lieder aus seinem Bühnenprogramm und animierte zum Mitsingen. Die Anwesenden dankten mit viel Applaus.

Kühle Getränke, Spezialitäten vom Grill und hausgemachte Salate rundeten den Tag ab. Für die Organisation und die Bewirtung zeichnete sich der Vorstand der Vereinigten Vereine verantwortlich und sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Ein Dank galt dem MGV „Lätitia“ Hasselsweiler, der die Zelte zur Verfügung gestellt und für deren Auf- und Abbau gesorgt hatte.

Mehr von Aachener Nachrichten