1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Grund für den Großbrand in der Zuckerfabrik Jülich bekannt

Kostenpflichtiger Inhalt: Jülich : Grund für den Großbrand in der Zuckerfabrik Jülich bekannt

Der Großbrand in der Zuckerfabrik Jülich in der Nacht zum Samstag ist in Folge von Arbeiten auf und am Dach der Zuckerproduktionshalle entstanden. Er sei „eindeutig zurückzuführen auf die Dachdeckerarbeiten“, die dort im Vorfeld stattgefunden haben, zitierte Polizeisprecherin Ingrid Königs auf Anfrage unserer Zeitung die Brandermittler der Kreispolizeibehörde.

eiS nhtate ma ogntnaS nud orv mllea am gatoMn nde tsgrlüUkcno gunea nuetr die uepL nne.mmoeg uAf dme cDha der eHlla rnelgeat meeherr shfaGlaesnc, ide crdhu ied mnelmaF eerdoiplxt nsei.e ieD toetinaeoDnn ni der cNtha nhttae livee cMnenshe asu mde lafchS eeringss dnu ahcu ngttgeisgä.

reD deanhSc an edm äedbGeu dse lerühJci keWsr ovn fifPeer & anegLn eglit nach naeAgnb erd ralriermttndBe „im teebsiielglnens iBeerch“.

Vno mseiUttrenehenesn abg se cohn neiek eneun nenfim,ntIroao nasdAre re,lMül eiLrte erd nmiunokneUstaimon,emktehnr tba mu äVien.drtssn aMn süesm ishc zäntschu ine seauneg Bdil ovn ned nScedäh hen.amc ieD nneasedhet anapgmKe fetüdr eabr nttids,fenta ednn dsa iizprmteil ien zaSt erd grtiiePetesmsunl vom Snnoa:gt Sie „gbtenin tesr mit dre beüRntenre in rde znteiew ätelHf Sbepmet“er.

ieD gtu 105 rWehetel,u die das reibAsunet sed Fseeru rnerdeivht dnu es ecschßlilhi ethlöcgs en,bah nisd inhct uz ehSdanc ngemoem,k iwe eeruns Ztigneu fau ahrafNgec ebi dre lEietngzuainst ni cüihlJ e.rhrfu erD nrobGadßr wdreu tim eenir tenetiokrrnze tmunlieesteansGgcfhsi edr wnrehFreuee uas ,tzTi dhvn,loeneA ,eedrzireiN uzru,eKa nDre,ü r,Lhwgeneea nvH,eühkeclo rlcitaünh üJlihc dnu dre sheWrrreefueekwn esd urhFomtezunrsscgsn und ovn EWR cerlhfgeoir kpeäm.tbf

aDs dennieaitMr hbae lsiongurseb un,eotntifirk iheß se nov eniSte der üiehrcJl .rhWe ieD lereWtueh nud eid eteriwen räktEzeaiftsn eirelethn vro Ort nov dne eacihzehnrl n,auStsluhecgi aebr uhca in nde ilSanoze eiMedn ivle obL rfü rih ekinrW an dre eüerDnr eßar.St