Jülich: Großer Andrang bei der Eröffnung des Jubiläums-Weihnachtsmarktes

Jülich: Großer Andrang bei der Eröffnung des Jubiläums-Weihnachtsmarktes

Dieser ganz besondere Duft weht wieder durch die Stadt: Am Donnerstag wurde der 40. Jülicher Weihnachtsmarkt eröffnet. Kurz zuvor knipsten Stadtwerke-Geschäftsführer Ulf Kamburg und Wolfgang Hommel als Vorsitzender der Werbegemeinschaft buchstäblich das Licht an. Denn der kommunale Versorger spendiert der Werbegemeinschaft die festliche Illuminierung von Altem Rathaus, Hexenturm sowie den Laternen und Bäumen auf dem Marktplatz.

Zum Einsatz kommt sparsame, CO2-arme und damit umweltverträgliche LED-Technik in warmweißem Licht. Kamburg überreichte Hommel gestern die Schenkungsurkunde, bevor sich traditionell die Kutsche samt Nikolaus in Richtung Schlossplatz in Bewegung setzte. Dort herrschte schon reger Andrang. Hunderte Schaulustige harrten gespannt der Eröffnung des Weihnachtsmarktes.

Der feiert in diesem Jahr seine 40. Auflage. Ihn zeichne aus, dass er im Gegensatz zu den professionell bestückten Märkten, ehrenamtlich betrieben wird, wie Wolfgang Hommel betonte. Zwei diesder Ehrenamtler der ersten Stunde, Gerd-Willi Cremanns und Gertrud Vendt, gesellten sich zu der Gruppe, die angeführt von Bürgermeister Stommel und dem Nikolaus die Eröffnungsschleife durch die festlich beleuchtete Budenstadt zog. Die mag klein sein, brauche sich dank des besonderen Ambientes vor großen Märkten nicht zu verstecken, so Stommel. Der Jülicher Weihnachtsmarkt schließt am 23. Dezember.

(ojo/vpu)
Mehr von Aachener Nachrichten