Aldenhoven: Großeinsatz in Aldenhoven: Dichter Rauch im Kirchturm

Aldenhoven: Großeinsatz in Aldenhoven: Dichter Rauch im Kirchturm

Zu einem fast dreistündigen Großeinsatz musste die Aldenhovener Feuerwehr am Sonntagabend im Kernort ausrücken. Nachbarn hatten Alarm geschlagen, nachdem sie „dichten Qualm” und Funkenschlag im Kirchturm ausgemacht hatten.

Doch es wurde - auch die Wärmebildkamera und die Drehleiter aus Jülich waren im Einsatz - „nichts gefunden”, berichtete Gemeindebrandinspektor Wilfried Thelen. Das Kirchentor musste aufgebrochen worden.

Allerdings beklagte sich der Feuerwehrchef über das Verhalten Jugendlicher, die den Einsatz behindert hätten. Feuerwehrleute seien von jungen Leuten meist mit Migrationshintergrund „bedrängt und bedroht” worden, bis die Polizei mit genügend Kräften vor Ort war.

Der Platz zwischen Martinuskirche und Marienkapelle ist an Wochenenden ein Treffpunkt für Jugendliche. In der Regel sind es etwa 20, am Sonntagabend waren es rund 100.