Körrenzig: Geteiltes Fest ohne geschmälerte Freude

Körrenzig: Geteiltes Fest ohne geschmälerte Freude

Das Schützenfest der St. Antonius-Schützenbruderschaft Körrenzig war in diesem Jahr eingebettet in das Dekanatsschützenfest, dass die Bruderschaft zum 7. Mal ausrichtete. So standen am Sonntagnachmittag vor allem die Dekanatsmajestäten im Vordergrund.

Doch die übrigen Tage gehörten den Körrenziger Majestäten mit Schützenkönig Günter Ortner und seine Königin Marlene Riebe an der Spitze, den Adjutantenpaaren Manfred und Susanne Creuels sowie Frank Faßbender mit Rebecca Schlafen. Schülerprinz war Jan Faßbender.

Er hatte Leon Haarhausen und Simon Schmitz zu seinen Adjutanten gewählt. Das Fest hatte am Freitagabend mit einem Umzug und dem Abholen der Majestäten mit ihrem Gefolge zum großen Königsball begonnen. In der Alten Kirche Körrenzig fand am Samstagabend die Königskrönung statt mit anschließendem Zapfenstreich. Partynight war anschließend angesagt mit der bekannten Coverband „Booster“.

Am Sonntagmorgen folgte ein Schützengottesdienst mit der Krönung der Dekanatsmajestäten und beim großen Umzug zum Dekanatsfest waren die Körrenziger Majestäten ebenfalls mit dabei. Das Schützenfest endete am Montag mit einer Messfeier und dem traditionellen Klompeball mit der Prämierung der schönsten Klompe. Kr.

Mehr von Aachener Nachrichten