Jülicher Land: Geld für die Kommunen

Jülicher Land: Geld für die Kommunen

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat die Höhe der Zahlungen bekannt gegeben, die die Kommunen 2013 aus Düsseldorf erwarten können.

Danach erhält Aldenhoven Gesamtzuweisungen von 5,6 Millionen Euro, 1,35 Millionen mehr als 2012. Inden kann 814.000 Euro erwarten - minus 300.000 Euro.

Jülich kassiert mit knapp 7,9 Millionen Euro 580.000 Euro weniger. Linnich verbessert sich leicht um 32.000 Euro auf 873.000 Euro. Insgesamt fließen in den Kreis Düren 100,7 Millionen Euro - plus 6,2 Millionen.

Die Zahlungen nach dem Gemeindefinanzierungsgesetz (GFG) orientieren sich an der Steuerkraft in den Kommunen im Vorjahr. Sie sind zudem abhängig von den aktuellen Steuereinnahmen, die das Land kassiert. Die endgültige Höhe der Zuweisungen wird im November im GfG 2013 vom Landtag beschlossen.

Mehr von Aachener Nachrichten