1. Lokales
  2. Jülich

Interessent misshandelt und bestohlen: Gebrauchtwagenkauf endet als Raubüberfall

Interessent misshandelt und bestohlen : Gebrauchtwagenkauf endet als Raubüberfall

Der Versuch, einen Gebrauchtwagen zu kaufen, endete für einen Mann aus Jülich am Sonntag in einem Raubüberfall. Bei einem Treffen mit dem angeblichen Autoverkäufer wurde er niedergeschlagen und beraubt.

In einer Online-Börse war der 30-Jährige auf den Wagen gestoßen, der ihn interessierte: einen roten VW Golf IV. Der 30-Jährige vereinbarte mit dem Anbieter ein Treffen am Sonntagmorgen auf dem Parkplatz des Real-Marktes. Gegen 9 Uhr trafen sich der Jülicher und der Verkäufer mit dem Wagen auf besagtem Gelände an der Straße An der Leimkaul.

Als der Jülicher auf das Angebot einer Probefahrt eingehen wollte, wurde er von hinten getreten, so dass er zu Boden ging. Der Verkäufer und zwei weitere Männer hielten ihn am Boden fest und stahlen unter anderem seine Geldbörse.

Anschließend raste der angebliche Verkäufer mit dem Wagen davon, seine beiden Mittäter rannten über den Parkplatz in Richtung Römerstraße. Das leicht verletzte Opfer nahm ihre Verfolgung auf, verlor sie jedoch an der Unterführung der Römerstraße aus den Augen.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer am Sonntagmorgen auf dem Parkplatz des Supermarktes oder in der Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sie unter Telefon 02421/949-8618 zu melden. Außerhalb der üblichen Bürozeiten ist die Einsatzleitstelle jederzeit unter 0242/949-6425 zu erreichen.

(red/pol)