1. Lokales
  2. Jülich

Aldenhoven: FWG Aldenhoven verabschiedet Sieglinde Makovicka

Kostenpflichtiger Inhalt: Aldenhoven : FWG Aldenhoven verabschiedet Sieglinde Makovicka

Die Freie Wählergemeinschaft (FWG) Aldenhoven hat auf ihrer Mitgliederversammlung Sieglinde Makovicka nach fast 25-jähriger Fraktions- und Vorstandsarbeit verabschiedet. Sieglinde Makovicka gehört zu den Gründern der FWG Ende der 80er Jahre. Als 1988 in Siersdorf eine Müllverbrennungsanlage mit Unterstützung von CDU und SPD gebaut werden sollte, formte sich Widerstand in der Bevölkerung. So zog die Wählergemeinschaft 1989 mit elf Prozent der Stimmen in den Rat der Gemeinde Aldenhoven ein.

timaD eduwr dre siGudnetnr ürf enei red sntteeäl mi tRa vetretenner rFeeni enhheisgtmcnfWeeälra ni RNW .lgeegt Vno ad na ftehür iSgndilee avoMikcak edi WGF helnvnoedA ehrfcgeolri crduh ide nshecätn 02 rhaJe sla s.tvasneFirtridzkenoo iSe ehb,a so weudr ttoen,b ned Bau dre oirrfrdeesS vglrlnleüaMeaeugnrnnbs vdnetirreh dnu die annlnPegu rfü inee nuee pneiDoe ni rswnätKakrheef t.peotpgs

Uernt hrrie dFerghrnfuüe esi tbirees 9189 ni dre nedmGeei eni rsEergnaagrpermompi r,ticahegenb eid gdrGunnü sde leuhrkuadsneisShc li“sp„iuzaLla geieneletti dnu ine Szioaosflnd üfr isttgsaMeen in dne hrulenGnusdc erhiitegtcen n.edorw 0092 gab eis ned rFzotvrkasnositi an etDrie Fnogirn b,a ilbeb eabr FGW oerz-tViens.d

Zur ennue odntsrizVeen duerw imistmngie ied rdsifnererSio tsnKrie baaR hewägt.l miDat olftg edi FWG rteewi der tdnri,Tioa dei aFn“uqt„eruoe ni tneatssVoronospidin utlonz.chaheh senfallbE gmmetnsiii nreudw neiHz imDikesc sla zieetrw onzrtisreVde ioswe oefsJ lKho sla seKrrasei btiets.gtä

eIhr niaaednKtd ürf dei Kahwmoullnam diwr edi FGW irdw fua ereni degnenotesr Vsmuranlegm fannAg 0412 .meoneirinn