Fußball-Hallenturnier: Von den Bambini bis zur C-Jugend

Jugendhallenturniere des SC Stetternich 08 : Von den Bambini bis zur C-Jugend

Die Jugendabteilung des SC Stetternich 1908 richtete dieses Mal in der Großsporthalle des Schulzentrums Jülich ihre alljährlichen Jugendturniere aus. Leider litten vier der fünf ausgespielten Altersklassen unter kurzfristigen Absagen oder unentschuldigtem Fernbleiben von Mannschaften vom Turnier.

In diesem Jahr wurden von den Bambini bis zur C-Jugend um Pokale, Bälle und Medaillen gespielt. Der Ausrichter trat in fast allen Altersklassen mit zwei Teams an, damit die Spielpläne weitgehend aufrecht erhalten bleiben konnten.

Samstags starteten die D-Jugendlichen mit acht Mannschaften. Beide Stetternicher Mannschaften hatten im letzten Vorrundenspiel Chancen auf das Endspiel, zogen aber mit 0:1 gegen Bördeland Vettweiß und 1:1 gegen den 1. FC Heinsberg-Lieck den Kürzeren. Der 1. FC Heinsberg-Lieck gewann im Endspiel sicher mit 3:0 gegen JFV Bördeland. SC Stetternich II sicherte sich im Siebenmeter-Schießen den dritten Rang gegen das „Bruderteam“.

Beim Bambiniturnier gewann der SV Schwanenberg alle seine vier Spiele und dadurch den Wettbewerb. Die SG Titzer Land konnte den zweiten Platz vor der SG Lich-Steinstraß/Stetternich holen.

Bis in den Samstagabend reichte das C-Jugendturnier mit acht Mannschaften. In den Vorrundenspielen kam es zu keinem Unentschieden und zu klaren Tabellenkonstellationen. Bezirksligist SC 09 Erkelenz hatte sich im ersten Turnierspiel eine Niederlage gegen Salingia Barmen eingefangen, die den Ausschlag für Barmen in der Gruppe gab. Im kleinen Finale war der SC Erkelenz beim 6:1 gegen die SG Oberbruch/Unterbruch klar Chef in der Halle. Im hochklassigen Endspiel schaffte die Salingia aus Barmen einen 4:2-Erfolg über den VfVuJ Winden, der ebenfalls mit drei Siegen durch seine Gruppe marschiert war.

Am Sonntagvormittag ging es mit den F-Jugendlichen weiter. Da der FSV Geilenkirchen fern blieb, bildeten die erschienenen Teams eine gemischte Mannschaft, damit alle auf dieselbe Spielzeit kamen. Der 1.FC Heinsberg-Lieck zeigte sich als beste Mannschaft, auch wenn Rasensport Tetz im Endspiel gut dagegen hielt und nur 1:2 unterlag. Den dritten Rang belegte der SC Merzenich mit einem 3:0 über die SG Stetternich/Lich-Steinstraß.

Beim E-Jugendturnier wurde zum sechsten Mal der Dr. Wolfgang Jaek-Pokal ausgespielt und es trug sich erstmals Rhenania Immendorf in die Siegerliste ein. Vorjahressieger Germania Teveren hatte leider schon früh seine Titelverteidigung absagen müssen. 5 Siege und 17:1 Tore waren die tolle Bilanz von Rhenania Immendorf beim Turnier. Die restlichen fünf Teams waren wesentlich ausgeglichener, was sich im Modus jeder gegen Jeden anhand der Schlusstabelle zeigt. Der SC Stetternich holte nur aufgrund des um zwei Tore besseren Torverhältnisses den 2. Platz vor Viktoria Koslar. Rasensport Tetz als Vierter lag nur einen Punkt hinter diesem Duo.

Mehr von Aachener Nachrichten