Jülich: Frische Luft für die Fische im Schwanenteich

Jülich : Frische Luft für die Fische im Schwanenteich

Mit zwei großen Pumpen und zwei Feuerwehrwagen rückte die Freiwillige Feuerwehr Jülich an, um den Schwanenteich mit Frischwasser zu versorgen. „Im Prinzip sind wir vorsorglich hier“, sagte Bürgermeister Axel Fuchs. „Wir machen das, damit der Teich nicht umkippt“, fügte Einsatzleiter Alain Bouzgarrou hinzu.

Die vielen Fische brauchten genug Sauerstoff, dieser gelange durch das Aufwirbeln mit den Wasserpumpen in den Teich. Einmal im Jahr müsse das normalerweise gemacht werden. Die momentane Hitze jedoch verschlechtere den Zustand im Schwanenteich und mache gegebenenfalls weitere Aktionen dieser Art nötig.

Doch warum wird Frischwasser eingeleitet und nicht das Wasser im Teich umgewirbelt? „Das dürfen wir nicht“, sagt Fuchs. Der Teich sei mit Rurwasser gefüllt — dieses wiederum sei zu sehr mit Legionellen belastet. Die Konzentration sei zwar gesunken, aber immer noch zu hoch. Also werde Frischwasser benutzt.

Mehr von Aachener Nachrichten