Jülich: Frauenpower zur 2. Females Singers Nite in Jülich

Jülich : Frauenpower zur 2. Females Singers Nite in Jülich

Zum 2. Mal findet die Female Singers Nite im Dietrich Bonhoeffer-Haus in Jülich statt. Am Freitag, 29. Juni, werden dort wieder fünf Musikerinnen auf der Bühne stehen.

Wieder hat Virginia Lisken Frauen zum Konzert eingeladen, die, jede auf ihre Weise einzigartige Künstlerinnen sind. Den Anfang macht, wie gewohnt, Virginia Lisken mit leisen Musikgeschichten, diesmal jedoch mit musikalischer Begleitung von Ute Dahm. Ute ist Teil der Bands „Acoustic 4 U“ und „Rising secret“. Dort singt sie und übernimmt ab und zu mal Parts auf dem Saxophon und der Mundharmonika. Für die Females Singers Nite wird sie Virginia Lisken für einige Songs begleiten. Ebenso ist Jo Lisken am Cajon und Gitarrist Peter Rodenbüsch aus Grevenbroich dabei.

Ute Dahm und Virginia Lisken werden bei der Females Nite gemeinsam auf der Bühne stehen (v.l.). Die Multiinstrumentalistin Christine Hellwig vertont in ihrem Programm Texte von deutschen Lyrikerinnen. Foto: Renate Kümpel

Spezielles Programm

Ute Dahm und Virginia Lisken werden bei der Females Nite gemeinsam auf der Bühne stehen (v.l.). Die Multiinstrumentalistin Christine Hellwig vertont in ihrem Programm Texte von deutschen Lyrikerinnen. Foto: Dorothee Schenk

Christine Hellweg ist Musikerin in der Bands „Gambrinus“, die sich der mittelalterlichen Musik verschrieben hat und „Trezmorin“, die Klezmermusik, spielt. Christine Hellwig ist bei „Gambinus“ nicht nur Sängerin, sondern spielt Instrumente wie Keltische Harfe, Blockflöte, Melodica und Djembe. Für die Females Singers Nite hat sie eigens ein Programm mit Textkompositionen von deutschen Lyrikerinnen ausgearbeitet und wird von Michael Rick, Gitarrist bei „Thin Crow“ an der Gitarre begleitet.

Nic Flame (Nicole Tulke) kommt aus Grevenbroich und ist Frontfrau der „Nic Flame Band“. Nicole Tulke liebt Songs von Melissa Etheridge und Anouk. Ihre Stimme erinnert an beide Ausnahmesängerinnen. Jedoch hat sie auch andere Lieder im Gepäck. „Alles was Spaß macht“ ist ihr Motto. Ihr zur Seite stehen Christoph Weber am Cajon und Blake Wilder an der Gitarre.

Klassiker und Lieblingssongs

Die in Grevenbroich aufgewachsene Sängerin Anja Scholz hat sich den Rock- und Pop-Covern verschrieben. Über drei Jahre sang sie in der von Studenten gegründeten Band „Neolog“ bis sie vor etwa einem Jahr mit ihrem Lebensgefährten das Duo „Catwalk the Plank“ ins Leben rief. Den Coverstücken mit persönlichem Charakter ist sie dabei stets treu geblieben. Dabei gehören radiobekannte Klassiker ebenso in ihr Portfolio wie unbekanntere Lieblingsstücke. Instrumentale Unterstützung bekommt sie von Simon Langenbrinck.

„Überraschungspaket“

Katja Forg ist ein musikalisches Überraschungspaket. Vielen bekannt aus diversen Coverbands im Großraum Mönchengladbach, Aachen und Düren war sie unter anderem mit „For Example“ auf der Bühne. Aktuell tourt sie mit ihrer Truppe „Spinoff“ durch die Clubs. Ob Musical oder Hochzeiten, Katja trifft gefühlvolle bis dramatische Töne. In den letzten Jahren gehört sie zu den „Stimmen“ der RTL-Produktion „Lets dance“. Hermann Forg am Cajon und Sascha Albrecht an der Gitarre werden mit Katja Forg die Bühne rocken.

Musikszene in Bildern

Ebenfalls wird eine begleitende Fotoausstellung zu sehen sein. Renate Kümpel aus Elsdorf zeigt Bilder aus der Musikszene. Einlass zum Konzert im Dietrich Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30 in Jülich ist um 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr, der Eintritt beträgt sechs Euro.

Mehr von Aachener Nachrichten