Jülich: Frau und Hund stecken auf Sandbank fest

Jülich: Frau und Hund stecken auf Sandbank fest

Lautstarke Hilferufe haben am Sonntagmittag um kurz vor 14 Uhr die Aufmerksamkeit eines Anglers geweckt, der sich am Kirchberger Baggersee nahe der Landstraße 241 aufhielt. Ihm fiel eine Frau auf, die sich auf einer Sandbank befand, eingesunken war und sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnte.

Er alarmierte die Feuerwehr, die dann der 58-jährigen Frau aus Jülich, die mit ihrem Hund spazieren gegangen war, zur Hilfe eilte. Den Wehrleute gelang es schließlich, die Frau mit einer Strickleiter aus dem Schlamm zu befreien.

Der Hund, der ebenfalls im Schlamm feststeckte, machte sich nach seiner Befreiung direkt aus dem Staub und wurde zunächst auch nicht gefunden.

Vorsichtshalber übergab die Feuerwehr die 58-Jährige an den Rettungsdienst, der die Frau untersuchte.

Letztendlich konnten sowohl das Frauchen als auch der Vierbeiner wohlbehalten, aber mit einem großen Schrecken nach Hause gebracht werden.

(ma.ho.)
Mehr von Aachener Nachrichten