Jülich: Forumsabend der Tinnitus-Selbsthilfegruppe Jülich am Montag

Jülich : Forumsabend der Tinnitus-Selbsthilfegruppe Jülich am Montag

Als Tinnitus wird die Wahrnehmung von Geräuschen im Kopf bezeichnet, ohne dass eine Geräuschquelle außerhalb des Körpers vorhanden ist.

Von Tinnitus wird gesprochen wenn diese Geräusche über einen längeren Zeitraum anhalten. Millionen Menschen sind von diesem Leiden betroffen. Ursachen können Stress, Dauerlärm, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und selbst Störungen im Kiefergelenk oder der Halswirbelsäule sein. Da Tinnitus noch nicht als Krankheit anerkannt ist — ein Verfahren bei der Weltgesundheitsorganisation läuft noch immer — haben viele Patienten große Schwierigkeiten mit ihren Krankenkasse, eventuelle Behandlungskosten erstattet zu bekommen.

Darum hat es sich die seit 2009 bestehende Tinnitus-Selbsthilfegruppe-Jülich zur Aufgabe gemacht, in Gesprächsrunden betroffenen Menschen Hilfestellungen in diesen Gesprächsrunden aufzuzeigen. Auch, um einen Durchblick im Dschungel der Gesetze zu finden. Zudem werden Kontakte zu Ärzten/ Psychologen vermittelt.

Unter anderem ist für Montag, 9. April, 19 bis 21 Uhr, eine Forumsveranstaltung in der Schlosskapelle der Jülicher Zitadelle organisiert worden, wo aufgezeigt wird, welche Auswirkung Hörgeräte in der Behandlung des Tinnitus auslösen.

Dabei wird der Frage nachgegangen, welche Arten von Hörgeräten es gibt, wann sie sinnvoll sind und welche Auswirkungen sie haben. Zu diesem Komplex wird Jan Unkelbach, Hörgeräteakustiker-Meister, neun Jahre in der Branche und seit 2012 in einem Fachgeschäft in Bad Godesberg leitend tätig, einen vortragen.

Tinnitus-Patienten im Fokus

Besondere Freude bereitet dem Experten die Kombination aus Umgang mit Menschen und hohem technischen Anteil. Seine Schwerpunkte in der täglichen Arbeit liegen neben seinen organisatorischen und administrativen Arbeiten in der Perzentilwertanalyse (spezielle Feinabstimmung für Hörsysteme), der Spezialisierung auf Im-Ohr-Hörsysteme und die Arbeit mit den Tinnitus- und Hyperakusis-Patienten.

Insbesondere Menschen mit Tinnitus und/oder Schwerhörigkeit dürften sich durch den Vortrag sehr angesprochen fühlen. Die Tinnitus-Selbsthilfegruppe Jülich würde sich deshalb über eine rege Resonanz der Bevölkerung im Jülicher Land freuen. Alle Betroffenen und deren Partner oder Angehörige sind sehr herzlich zu diesem Forumsabend eingeladen.

Mehr von Aachener Nachrichten