Inden/Altdorf: Förderverein verteilt zählbare Freude

Inden/Altdorf : Förderverein verteilt zählbare Freude

Bereits zum siebten Mal in Folge durften sich kürzlich die Repräsentantinnen und Repräsentanten von Kindergärten und gemeinnützigen Einrichtungen der Gemeinde Inden-Altdorf über großzügige Spendenschecks erfreuen, die im Rathaus der Gemeinde in feierlicher Runde übergeben wurden.

Stolz auf ein tolles Ergebnis in diesem Jahr waren die Mitglieder der Fördervereins „Vatertag an der Glocke e.V.“ — traditionell in pinken Poloshirts — angetreten, um über den Erfolg ihrer diesjährigen Aktion zu berichten.

Alljährlich am Vatertag werden Getränke und Leckereien für den guten Zweck verkauft, darunter auch eine ganz spezielle Currywurst mit einer Sauce, die höchstselbst von Bürgermeister Jörn Langefeld zubereitet wird. Trotz anfänglich ungünstigen Wetters konnte ein respektabler Gewinn erzielt werden, so wusste Marcel Seltmann zu berichten, seines Zeichens erster Vorsitzender jenes Vereins, dessen Name von einer historischen Kirchenglocke in der Pierer Straße inspiriert wurde.

Scharf angerichtet

Bürgermeister Langefeld, der in diesem Jahr terminlich daran gehindert war, persönlich anwesend zu sein, hatte jedoch am Vorabend noch alles daran gesetzt, seine berühmte Currysauce zu zaubern, die — wie man erfuhr — in diesem Jahr sogar noch etwas schärfer als sonst geraten war. Auch wurde als echtes Novum ein Rundflug verlost. Über diese Vatertagsveranstaltung wurden im Laufe der letzten sechs Jahre bereits über 25 000 Euro Spendengelder eingesammelt. In diesem Jahr waren es stolze 3750 Euro, die nun unter den Kindergärten und gemeinnützigen Einrichtungen aufgeteilt wurden.

Dankbar und optimistisch, dass Petrus im nächsten Jahr am Vatertag für etwas besseres Wetter sorgt, nahm die fröhliche Runde im Rathaus Abschied voller Vorfreude auf die Berichterstattungen darüber, welche sinnvollen Anschaffungen mit dem gespendeten Geld bald getätigt werden.

(rb)
Mehr von Aachener Nachrichten