Düsseldorf: Fördermittel für Jülicher Agrarforscher

Düsseldorf: Fördermittel für Jülicher Agrarforscher

Ein Forscherkonsortium aus Nordrhein-Westfalen ist im bundesweiten Wettbewerb „Kompetenznetzwerke in der Agrarforschung” ausgezeichnet worden.

Das Gemeinschaftsprojekt der Universität Bonn und des Forschungszentrums Jülich erhalte in den kommenden fünf Jahren eine Förderung von insgesamt 16 Millionen Euro, teilte das Düsseldorfer Wissenschaftsministerium am Mittwoch mit.

Das ausgezeichnete Forscher-Netzwerk befasst sich den Angaben zufolge mit der Entwicklung von Analyseverfahren für eine verbesserte Pflanzenzüchtung. Hauptziel ist es, die Entwicklung leistungsfähiger Nutzpflanzen voranzutreiben und zu optimieren.

Zum einen soll die Qualität der Pflanzen verbessert, zum anderen der Ressourcenverbrauch effizienter gemacht werden. Auf diese Weise soll ein innovativer Lösungsansatz für die weltweit erhöhte Nachfrage nach pflanzlichen Produkten wie Nahrungs- und Futtermittel, Rohstoffe und Energie gefunden werden.

Mehr von Aachener Nachrichten