Jülich: Flotte RocknRoll-Party im KuBa

Jülich: Flotte RocknRoll-Party im KuBa

Im Rahmen der Freien KuBa Konzerte im Jülicher Kulturbahnhof wurde das Publikum diesmal auf eine musikalische Zeitreise in die 1950er-Jahre entführt, in denen die RocknRoll-Musik ihre ersten Erfolge feierte. Die aus Heinsberg stammende Band Romantic Tomcats stellte Songs ihres Debüt-Albums „Seasick” vor und spielte auch gekonnt Coverversionen bekannter Künstler wie Elvis Presley.

Vor zwei Jahren gründeten die beiden Schulfreunde Thomas Henderikx und Roman Pauli die Gruppe und brachten schon nach kurzer Zeit ihre erste Demo-EP heraus, mit deren Songs sie in der Euregio auf einer Kneipentour schnell auf sich aufmerksam machten.

Neben Bassist Henderikx und Gitarrist Pauli, die auch beide den Gesangspart übernehmen, gehört Saxophonist Tim Gleichmann zur Band, die nach dem Ausstieg des Drummers Felix Zimmermann derzeit nur aus drei Mann besteht. Seitdem ist die Band auf der Suche nach einem neuen Schlagzeuger. Zum KuBa-Konzert war deshalb der befreundete Drummer Peter Keimes als Ersatz eingesprungen.

„Unsere musikalischen Vorbilder sehen wir vor allem in den Künstlern Louis Jordan und Brian Setzer”, erzählt Henderikx. Der Stil der Romantic Tomcats wird als „Rockabilly” beschrieben, in dem sich Gesang, Kontrabass und Gitarrenspiel zu einem unverkennbaren Sound vereinen.

Mehr von Aachener Nachrichten