Stetternich: Flötenorchester: Freude über Mitgliederzuwachs und gesunde Finanzen

Stetternich : Flötenorchester: Freude über Mitgliederzuwachs und gesunde Finanzen

Bei der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung konnte Vorsitzender Manfred Ruhrig den Mitgliedern des Flötenorchesters Stetternich einen äußerst positiven Jahresbericht vorlegen. Besonders erfreut zeigte er sich darüber, dass aus acht Musikern, die das Flötenorchesters im Jahr 2016 gründeten, zwischenzeitlich 18 geworden sind.

Weitere Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene befinden sich derzeit noch in der Ausbildung, was zukünftig auf eine weitere Stärkung des Klangkörpers hoffen lässt. Als besonderes Ereignis im vergangenen Jahr erinnerte er an das Premierenkonzert des Orchesters, welches im Dezember 2017 auf Einladung des Kirchenchores in der Pfarrkirche St. Martinus in Stetternich erfolgte.

Hierauf hatten sich die Musiker in insgesamt 33 Proben und einem intensiven Probewochenende unter der Leitung von Dirigent Georgy Belyakov vorbereitet. Die positive Resonanz scheint auch Grund dafür zu sein, dass bereits einige Anfragen aus anderen Orten zur Gestaltung und Mitgestaltung eines ähnlichen Konzerts vorliegen.

Micha Rosenkranz, Vorsitzender des Kreisverbandes Düren im Volksmusikerbund NRW, der der Versammlung beiwohnte, zeigte sich erfreut über die positive Entwicklung des Vereins, haben doch viele andere Vereine im Verband zunehmend Personalprobleme. Er war eigens angereist, um verdiente Vereinsmitglieder zu ehren.

Ehrungen

Im Einzelnen wurde Klaus Peter Schmitz für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet, Christian Schüller für 25 Jahre. Jenny Lange ist seit 20 Jahren aktives Mitglied.

Als traurige Pflicht musste der Vorsitzende berichten, dass mit Heinz Weidenhaupt und Hubert Muckel im vergangenen Jahr zwei Vereinsmitglieder verstorben sind. Ihnen wurde in einer Schweigeminute gedacht.

Den Ausführungen von Kassierer Klaus Peter Schmitz war zu entnehmen, dass sich der Kassenbestand im Berichtsjahr zwar etwas verringert hat, der Verein aber nach wie vor über ein gesundes finanzielles Polster verfügt. Im Auftrag der Kassenprüfer bestätigte Reinhard Fensky die vom Kassierer vorgetragen Zahlen und bescheinigte ihm eine einwandfreie Kassenführung.

Neuwahlen

Die turnusmäßigen Teilwahlen des Vorstandes brachten folgendes Ergebnis: Markus Reiß wurde zum Geschäftsführer gewählt, Hermann Bayer zum Orchestersprecher und Dirk schmitz zum Beisitzer.

Abschließend bedankte sich der Vorsitzende für die Teilnahme und lud insbesondere die inaktiven Mitglieder ein, einmal eine der wöchentlichen Proben zu besuchen um sich über die musikalische Arbeit im Verein zu informieren.

Mehr von Aachener Nachrichten