Nachts im Museum: Fledermäuse in der Zitadelle

Nachts im Museum : Fledermäuse in der Zitadelle

Wo tagsüber reger Schul- und Museumsbetrieb herrscht, huschen ab Einbruch der Dunkelheit Fledermäuse um die Festungsmauern. Wer diese einmal aus der Nähe kennenlernen möchte, kann am 24. August die Fledermausnacht besuchen.

Der Arbeitskreis Fledermausschutz Aachen, Düren, Euskirchen und das Museum Zitadelle stellen die Jäger der Nacht vor. Für die streng geschützten Tiere ist die Zitadelle eines der wichtigsten Quartiere im Jülicher Land. Hunderte Fledermäuse nutzen die alten Festungsmauern als Unterschlupf, denn die unterirdischen Gänge und Kasematten voller Spalten und Fugen bieten ein optimales Rückzugsgebiet für die scheuen Nachtjäger.

Bei halbstündig stattfindenden Führungen werden die einzelne Arten und deren Lebensweise.

Mit etwas Glück und einem Fledermausdetektor können die Tiere beim Ein- und Ausfliegen beobachtet werden. Einzelne Tiere können auch ganz aus der Nähe betrachtet werden, denn im Rahmen eines Forschungsprojektes führt der Arbeitskreis Fledermausschutz einen Lebendfang durch. Außerdem steht ein Infostand bereit, an dem Fledermausexperten den ganzen Abend lang Rede und Antwort stehe. Der Deutsche Amateur Radio Club e.V. mit dem „Bat-Detektor“ und einer künstlichen Fledermaus, die es aufzuspüren gilt, ist ebenfalls vor Ort. Außerdem gibt es ein Kreativprogramm für Kinder, Führungen durch die Zitadelle sowie einen Imbissstand.

Einlass ist um 20 Uhr, die erste Führung startet um 20.30 Uhr an der Bastion Salvator, gegenüber des Pädagogischen Zentrum (PZ) des Gymnasium Zitadelle, und dann halbstündlich. Die letzte Führung beginnt um 23 Uhr. Führung und Vorstellung am Netz dauern insgesamt rund eine Stunde. Besucher sollten eine Taschenlampe und festes Schuhwerk mitbringen.

Die Teilnehmerzahl pro Gruppe ist begrenzt. Um längere Wartezeiten zu vermeiden ist eine Anmeldung unter museum@juelich.de, cfischer@juelich.de oder 02461/937680 unbedingt erforderlich. Eintritt wird nicht erhoben, es gilt  „Zahl was Du willst!“.