Jülich: Familien müssen in Jülich mehr für Restmüll zahlen

Jülich: Familien müssen in Jülich mehr für Restmüll zahlen

Weil ein Jülicher Bürger dies vor dem Verwaltungsgericht Aachen erstritten hat, muss die Stadt ab Januar auch Restmülltonnen mit einem Fassungsvermögen von 60 und 80 Litern einführen.

Dies hat zur Folge, dass sich aufgrund höherer Gesamtkosten die Gebühren für die bisherigen Standardtonnen von 120 und 240 Litern, die alle 14 Tage geleert werden, erheblich verteuern werden. Im Klartext: Kinderreiche Familien müssen künftig mehr bezahlen. Das ergibt sich aus einer „Beispielrechnung” der Stadtverwaltung.

Danach wäre eine Gebühr von jährlich 138,36 Euro für 60 Liter bzw. 172,56 Euro für 80 Liter fällig. Eine 120 Liter-Tonne, die bisher 177,60 Euro kostet, verteuert sich auf 212,76 Euro, ein 240 Liter-Behälter von 348,12 auf 422,76 Euro.