1. Lokales
  2. Jülich

Vorfahrt missachtet: Fahrerin nach Unfall in Auto eingeklemmt

Vorfahrt missachtet : Fahrerin nach Unfall in Auto eingeklemmt

Eine Autofahrerin aus Jülich hat im Kreuzungsbereich der Landesstraße 241 den Wagen eines 27-Jährigen übersehen. Es kam zur Kollision, bei der die Frau im Auto eingeklemmt wurde. Die Feuerwehr befreite sie.

Die 53-Jährige bog wohl ohne auf den Verkehr zu achten auf den Zubringer der Bundesstraße 55 und übersah dabei den Wagen des Mannes, der auf dem Heimweg von Jülich nach Mersch war. Der 27-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Wagen der 53-jährigen Fahrerin.

Hierbei wurde die Fahrerin in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug herausgeschnitten werden.

Wieso die Fahrerin in den Kreuzungsbereich einbog, ohne auf den vorfahrtstberechtigten Fahrer zu achten, konnte vor Ort nicht ermittelt werden, da die Fahrerin mit inneren Verletzung zum Uniklinikum Aachen transportiert wurde. Der 27-jährige Fahrer erlitt ebenfalls Verletzungen, welche ambulant im Krankenhaus Jülich behandelt wurden.

Beide Fahrzeuge waren Totalschaden. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die L241 etwa 2,5 Stunden komplett gesperrt werden.

(red/pol)