Euregio Jazz Festival: Klänge der Euregion zu Gast in Jülich

Kneipenfestival : Jazzklänge der Euregio zu Gast in Jülich

Am Samstag, 19. Oktober, ab 20 Uhr weht ein Hauch von New Orleans durch Jülich. Verschiedene Bands sorgen an unterschiedlichen Orten in der Stadt für Stimmung. Es soll klassisches „Kneipenfeeling“ aufkommen.

Wenn aus Gaststätten Jazzklänge auf die Straße dringen und auf dem Weg durch die Stadt der Gang „swingig“ wird, dann weht ein Hauch von New Orleans durch Jülich beim Euregion Jazzfestival am Samstag, 19. Oktober, ab 20 Uhr.

Vier Jazzlubs der Region haben sich vor vielen Jahren in einer AG zuammengetan, um über die Ländergrenzen hinweg Jazzveranstaltungen zu organisieren und zu kooperieren. Ergebnis ist unter anderem das Euregio Jazz Festival, das nun schon zum siebten Mal durchgeführt wird, davon sechs Mal in Jülich.

Die Idee ist: Jeder Verein präsentiert eine Band aus seiner Umgebung und in einer der fünf Gaststätten können die Jazzfreunde die Band nach ihrem Geschmack auswählen. Die Sunlane New Orleans Jazzband spielt im Libevoll, im Bistro am Schwanenteich kann man Niek And Friends hören, im Café Extrablatt hört man die Musiker der Ballehouse Jazzband und gleich neben an swingen die Jazzer des Revival Quartetts, im Café Fleur erfreuen die Four Stream New Orleans Jazzband die Zuhörer. Um den Wechsel zwischen den Spielstätten zu erleichtern, werden die Spielpausen koordiniert gleichzeitig stattfinden, so dass man nichts verpasst. Die Lokale liegen nur wenige Gehminuten auseinander.

Das Fest mit klassischem Jazz mit „Kneipenfeeling“ wird organisiert vom Jazzverein Aachen, dem Stichting Jazzclub Vaals, dermJazzclub Zuid Limburg und dem Jazzclub Jülich. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, der Eintritt beträgt einmalig für alle Spielstätten 10 Euro. Der Vorverkauf findet bei Lotto und Mehr in der kleinen Kölnstraße statt.

Mehr von Aachener Nachrichten