1. Lokales
  2. Jülich

TTC Indeland Jülich: Erste Halbserie gut überstanden

TTC Indeland Jülich : Erste Halbserie gut überstanden

Der TTC Indeland Jülich blickt zufrieden auf die erste Halbserie der Spielzeit 2018/19 zurück. Auch wenn man nach fünf Aufstiegen aus der letzten Saison nicht mit allen Mannschaften am oberen Tabellendrittel anklopfen kann, so sind die Teams in ihren neuen Ligen zufriedenstellend angekommen.

Die 2.Herren bewegt sich als Aufsteiger in der Oberliga mit Platz 6 im Mittelfeld. Mit ausgeglichenem Punktekonto wurde das Ziel Nichtabstiegsplatz erreicht. Dragos Olteanu (8:0-Bilanz), Markus Knoben, Jonas Hamers, Marc Preuss, Lukas Kneier (13:4), Christian Müller, sowie die Ersatzspieler Muhammed Akar (6:6) und Roger Albrecht (3:1) bildeten den Stamm. Mit der Umstellung von Kneier ins mittlere und Markus Knoben ins untere Paarkreuz möchte man den Mittelfeldplatz bis zum Saisonende halten. Das Doppel Kneier/Müller ist mit 6:0 ungeschlagen in der Liga.

Die 3. Herrenmannschaft hat nach dem Abstieg aus der Landesliga den sofortigen Wiederaufstieg im Visier. In der Hinrunde musste man sich lediglich in einem spannenden Match Spitzenreiter Gevelsdorf mit 7:9 geschlagen geben, wobei fünf Spiele im fünften Satz verloren wurden. Somit ersehnt die Mannschaft das Rückrundenspiel Mitte März in Gevelsdorf herbei um den Spieß umzudrehen. Natürlich sollte man auch die anderen Gegner nicht unterschätzen, aber zu dominant trat das Team in der Bezirksliga auf. Muhammed Akar (19:2), Roger Albrecht (16:0), Stefan Krämer (8:3), Nikola Kljajic-Peric, Simone Ewinger (6:5) und Jens Krämer (11:2) gehen auf einer Position verändert in die Rückrunde. Zum Stamm gehört nach langer Verletzung ab Januar Andre Tribbels, dafür hat Nikola Kljajic-Peric den TTC Richtung Koslar verlassen.

Ebenfalls den 2. Platz in der Kreisliga hat die 4.Herren inne. Punktgleich mit Tabellenführer TTF Stetternich trennen die beiden Mannschaften lediglich ein einziges mehr verlorenes Einzelspiel. Die Youngster um die Routiniers Rolf Elbern (5:5) und Dr. Qingping Fang (10:6) haben ein Durchschnittsalter von 16,5 Jahren. Auch wenn man als Aufsteiger oben platziert ist, so müssen Yannick Scholven (7:7), David Wirtz (17:3), Lutz Sommer (13:6), Adrian Ziemer, Justin Küppers (4:4), Marcel Mundt (2:2) und Yun-Qi Fang (11:3) sich jeden Punkt hart erkämpfen.

Die 5. Herrenmannschaft belegt als einziges Team des TTC den Platz an der Sonne. Mit nur einer Niederlage führt das Team die Tabelle der 2.Kreisklasse an. Benjamin Broch (3:1), Thomas Amtenbrink (4:4), Patrick Küven (14:1), Wolfgang Pieters (6:3), Frank Nelles (9:2) und Markus Küven (6:4) peilen die Meisterschaft und damit verbunden den Aufstieg an. Das Doppel Pieters/M.Küven ist mit 6:0 das zweibeste Doppel der Liga.

Die 6.Herren belegen in der 3.Kreisklasse für 4er-Mannschaften den Rang fünf. Der Stamm wird gebildet von Max Blum, Frank Lenzen, Rainer Henßen, Laszlo Fejer-Konnerth, Stefan Bergk, Thorsten Bergk und Horst Lindner. In der Frühjahrsrunde möchte man eine bessere Platzierung hinlegen.

Die 1. Damenmannschaft ist mit Platz 7 als Aufsteiger in der Verbandsliga im Soll. Bemerkenswert ist, dass fünf der sieben Punkte gegen die TOP 4-Teams der Liga geholt wurden. Marie Lünzer, Vlora Behrami, Jessica Krämer (14:6) und Alissa Cremer wurden in zwei Spielen von Simone Ewinger unterstützt, die das Team nochmal auf ein anderes Level hebt.

Mit nur einem Sieg und als Tabellenvorletzter tun sich die 2. Damen als Aufsteiger in der Bezirksliga unheimlich schwer. Zu groß scheint das spielerische Vermögen zwischen Bezirksklasse und Bezirksliga. Jessica Krämer (12:10), Alissa Cremer, Isabel Bothor, Andrea Bothor und Deniz Saltik werden versuchen, in der Rückrunde ein bis zwei Plätze zu klettern, um mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben.