Ergebnisse der Luftgewehrschützen des Bezirksverbandes Jülich

Bezirksebene : Schützen beenden ihre Vorrunde

Wie in vielen anderen Sportarten so sind auch die Luftgewehrschützen des Bezirksverbandes Jülich in die Winterpause gegangen.

Wenige Tage vor dem Weihnachtsfest haben alle Bezirksklassen-Mannschaften der Freihand- und der Auflageschützen ihre Vorrunde beenden können – auch ein Verdienst der beiden Gruppenleiter Hans Rennett und Walter Wittig.

Die übrigen Freihandschützen, die in den überregionalen Klassen um Ringe und Punkte kämpfen, sind noch nicht so weit. Sie haben in allen Klassen noch Nachholkämpfe zu bestreiten.

Auf der Bezirksebene haben sich die teilnehmenden Freihandteams gegenüber dem Vorjahr halbiert. Nur noch drei Mannschaften sind hier am Start. Freialdenhoven ist in die 4. Bereichsklasse aufgestiegen, Rödingen und Welldorf haben ihre Bezirksklassen-Mannschaften abgemeldet. Aldenhoven hat sein Team gegenüber dem Vorjahr total verjüngt, und Pattern hatte nur zwei Schützen am Start.

Die Vorrunden-Tabelle sieht wie folgt aus: 1. Aldenhoven 08:00 Punkte, Ringdurchschnitt 580,250; 2. Dürboslar 04:04, 573,750; 3. Pattern 08:00, 507,250.

Einzelwertung: 1. Kai Hansen, Dürboslar 147,750; 2. Marie Möres, Aldenhoven 147,667; 3. Lisa Schneiders, Dürboslar 144,250; 4. Michelle Hansen, Aldenhoven 144,250; 5. Frederic Kupper, Aldenhoven 143,000; 6. Linus Stier, Aldenhoven 143,000; 7. Marvin Spelters, Dürboslar 142,250; 8. Nina Kubiak, Aldenhoven 141,667; 9. Luis Kubiak, Aldenhoven 141,500; 10. Niklas Reuters, Dürboslar 136,500.

Zwei große Veränderungen hat es bei den Auflageschützen der 1. Bezirksklasse gegeben, die im Gegensatz zu den beiden übrigen Klassen ein 30-Schuss-Programm abzuleisten haben.

Eine Neuerung ist die Form der Auswertung. Man ist von der ungenauen visuellen oder Handwertung zur Maschinenwertung übergegangen.

Das hat zur Folge, dass in diesem Halbjahr nur zwei Schützen die optimalen 300 Ringe erzielt haben. Ebenso für die Klasse ist von Bedeutung, dass der „Abonnement-Meister“ der Vorjahre, Aldenhoven II, seine Stammkräfte, die Eheleute Mingers und Vorstedt, verloren hat, die in den letzten Jahren im Wesentlichen die Aldenhovener Mannschaft und auch die Liga dominiert hatten.

Das Ende vom Lied: die übrigen Teams der 1. Liga sind nach oben gerückt, und die neuaufgestellte Aldenhovener Mannschaft steht auf dem letzten Tabellenplatz.

Halbzeit-Tabelle der 1. Bezirksliga: 1. Schleiden II 12:00, 1187,000; 2. Pattern I 08:04, 1179,667; 3. Broich II 08:04, 1173,333; 4. Schleiden III 06:06, 1167:500; 5. Pattern III 06:06, 1163,667; 6. Koslar II 02:10, 1150,833; 7. Aldenhoven II 00:12, 1131,000.

Einzelwertung: 1. Paul-Willi Thelen, Schleiden III 298,800; 2. Wilbert Buhs, Schleiden II 298,400; 3. Herbert Höppener, Pattern I 298,400; 4. Ursula Schinnenburg, Schleiden II 297,200; 5. Margret Mommertz, Schleiden II 296,400; 6. Arnold Greven, Schleiden II 296,200; 7. Markus Correntz, Aldenhoven 295,800; 8. Stefan Greven, Schleiden III 295,400; 9. Freddy Höppener Pattern I 295,200; 10. Peter Joussen, Pattern III 295,000.

In den beiden Bezirksklassen 2 und 3 gibt es zudem kleinere Verschiebungen in der Tabelle gegenüber der Vorsaison. Sie sind nach wie vor im 20-Schuss-Modus und machen Handwertung.

Halbzeittabelle der 2. Bezirksliga: 1. Lich-Steinstraß 10:02 781,833; 2. Hoengen II 09:03 774,500; 3. Kirchberg I 08:04 780,667; 4. Titz 06:06 772,000; 5. Pattern II 06:06 770,667; 6. Koslar I 02:08 769,800; 7. Koslar III 01:11 768,687.

Einzelwertung: 1. Kerstin Prinzen, Kirchberg 198,000; 2. Maria-Luise Lich, Titz 197,200; 3. Norbert Weißbrod, Lich-Steinst. 196,800; 4. Petra Wehner, Hoengen 196,600; 5. Margret Creutz, Koslar III 196,000; 6. Heinz Breuer, Kirchberg 196,000; 7. Ines Koch, Pattern 196,000; 8. Heinz-Willi Dahmen, Lich-St. 195,800; 9. Thorsten Schmitz, Koslar I 195,000; 10. Jürgen Fluhr, Hoengen II 194,800.

Halbzeittabelle der 3. Bezirksklasse: 1. Jülich 10:02, 774,000; 2. Rödingen VI 09:03, 779,667; 3. Kirchberg II 06:06, 768,000; 4. Koslar IV 06:06, 761,333; 5. Selgersdorf 05:07, 760,167; 6. Welldorf I 04:08, 752,000; 7. Welldorf II 02:10, 750,500.

Einzelwertung: 1. Michael Niehsen, Rödingen 198,200; 2. Helmut Vonderbank, Jülich 198,200; 3. Ingo Prinzen, Kirchberg 196,400; 4. Felicitas Wittig, Koslar 196,000; 5. Gebhard Gerken, Rödingen 195,400; 6. Bianca Kurth, Kirchberg 195,000; 7. Jürgen Eggers, Rödingen 194,400; 8. Dieter Benner, Welldorf II 194,400; 9. Anton Ohligslagers. Welld.II 194,000; 10. Peter Marx, Rödingen 193,200.

In der zweiten Woche des Januars wird die Saison fortgesetzt. Mitte März werden die Rundenwettkämpfe der historischen Schützen beendet sein.

Mehr von Aachener Nachrichten