Jülich: Erfolgsbilanz intensiver Musikerziehung

Jülich : Erfolgsbilanz intensiver Musikerziehung

Der Stolz und die Tradition des Mädchengymnasiums Jülich sind seit 25 Jahren die Weihnachtskonzerte am vorletzten Schultag vor dem Fest.

Im Jubiläumsjahr wurde das Programm von verschiedenen Ensembles gestaltet. Als Gastchor trat der Jülicher Männergesangverein auf, der bei eigenen und gemeinsamen Beiträgen für einen stimmlichen Kontrast sorgte. Musical-Melodien und weihnachtliche Lieder wurden mit Engagement und vollem Stimmvolumen vorgetragen.

Auch die Chöre des MGJ unter Leitung von Günter Jansen glänzten wie in jedem Jahr mit bekannten Musical-Melodien und weihnachtlichen Chorsätzen. Der MGJ Chor begeisterte mit anspruchsvollen Beiträgen, die von einer intensiven Probenarbeit zeugten. Unter dem straffen Dirigat ihres Chorleiters erklangen die jungen Frauenstimmen ausgewogen bei modernen Kompositionen wie auch bei alten, mehrstimmigen Chorsätzen.

Der Unterstufenchor spiegelte mit seinen 85 jungen Sängerinnen die Freude an der Musik und das Engagement der jüngsten Schülerinnen wieder. Von Streichern begleitet bereitete der große Chor mit seinen Stimmen den Zuhörern viel Freude mit drei Weihnachtsliedern.

Jenny Milz, Iliriana Halili und Tabea Klöker begleiteten gekonnt die Chorsätze. Jenny Milz bewies mit dem Allegro aus dem Italienischen Konzert ihr Können.

Eine große Bereicherung des Konzertes waren wie im letzten Jahr die Instrumentalensembles des MGJ. Ernst Matthias Simons ist es gelungen, innerhalb kurzer Zeit das MGJ-Orchester und den Orff-Spielkreis aufzubauen. Geschickt arrangiert er Werke für die spezielle Zusammensetzung der Gruppierungen.

Das Konzert begeisterte die Zuhörer im überfüllten Pädagogischen Zentrum der Schule. Mit dem gemeinsamen Lied „Alle Jahre wieder” endete das Weihnachtskonzert des MGJ. Mit großem Beifall bedankten sich Schülerinnen, Eltern und Freunde der Schule bei den Akteuren.