Jülich: Engpass Indebrücke: Frau nach Frontalzusammenstoß verletzt

Jülich: Engpass Indebrücke: Frau nach Frontalzusammenstoß verletzt

Drei Meter Breite waren einfach zu wenig: Frontal sind am Dienstagmorgen zwei Autos ineinander gekracht, als sie eine schmale Brücke befahren wollten.

Sowohl die 26-jährige Frau aus Jülich als auch ihr „Kontrahent”, ein 48-jähriger Mann aus Inden, gaben gegenüber Polizisten an, das jeweils entgegenkommende Auto nicht bemerkt zu haben.

So wurde es auf der Kreisstraße 43 zwischen Kirchberg und Schophoven um 7.15 Uhr schließlich zu eng. Es kam zum Frontalcrash, bei dem die Frau verletzt wurde. Sie musste ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Mann blieb derweil unverletzt. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 7000 Euro geschätzt.

Mehr von Aachener Nachrichten