Jülich: Eisenbahn um 1911: Fünf Wege führten nach Jülich

Jülich : Eisenbahn um 1911: Fünf Wege führten nach Jülich

Tatsächlich fehlte in unserer Berichterstattung eine Schiene. Denn Jülich war um das Jahr 1911 noch besser vernetzt als wir in unserem Bericht über die Bahnanbindung vergangener Tage berichtet hatten.

Nicht vier, sondern sogar fünf Bahnlinien machten Jülich zu einem regelrechten Knotenpunkt. Nicht erwähnt hatten wir die Verbindung in Richtung Stolberg, wie aus Daten des Eisenbahn-Amateur-Klub Jülich deutlich wurde.

Also: Es gab Jülich-Puffendorf, Jülich-Stolberg, Jülich-Aachen Nord, Jülich-Neuhochkirchen und Jülich lag auf der Reichsbahnstrecke von Düren bis an die Bahntrasse Aachen-Düsseldorf mit dem Knotenpunkt Baal. Heute ist letztere die Rurtalbahn, der Anschluss von Linnich nach Baal soll wieder eingerichtet werden.

(jan)
Mehr von Aachener Nachrichten