Jülich: Eine Losbude für den guten Zweck auf dem Jülicher Weihnachtsmarkt

Jülich : Eine Losbude für den guten Zweck auf dem Jülicher Weihnachtsmarkt

Die Vorbereitungen „hinter den Kulissen“ laufen schon seit geraumer Zeit auf Hochtouren, damit pünktlich zur Eröffnung des Jülicher Weihnachtsmarktes die traditionelle Wohltätigkeits-Tombola der beiden Jülicher Lions Clubs Gavadiae und Juliacum am Samstag, 23. November, anlaufen kann.

In den letzten Wochen wurden von den Mitgliedern bei Geschäftsleuten, Handwerkern, Unternehmen und Einzelpersonen attraktive Preise gesammelt, um die Marktbesucher zum Loskauf zu animieren.

Auch in diesem Jahr, darin sind sich die Mitglieder der beiden Clubs einig, kommt der Erlös der Tombola Vereinen und Institutionen in der Region Düren-Jülich zugute. Das Motto „Hilfe mit Herz und Hand“ macht deutlich, dass man Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren unterstützen wird.

Dr. Gisela Wenzel-Klein, derzeitige Präsidentin des Damen-Clubs Gavadiae, zieht nach den Aktivitäten im letzten Jahr eine positive Bilanz. „Die Zusammenarbeit mit den Männern des Herren-Clubs Juliacum hat sich bestens bewährt, und wir freuen uns auf den gemeinsamen Einsatz an der Weihnachtsbude.“ Auch Martin Schulz, amtierender Präsident des Männer-Clubs „Juliacum“, äußerst sich erfreut: „Wichtig ist uns vor allen Dingen, dass wir mit unserem ehrenamtlichen Tun in der Region Positives bewirken.“

Das Konzept der Wohltätigkeits-Tombola basiert seit Jahren auf drei Säulen, die ineinander greifen. Zunächst finden die Jülicher Löwen Unterstützung bei Sponsoren, die attraktive Sachpreise für die Verlosung zur Verfügung stellen. Die Lions kümmern sich — als zweite Säule — um organisatorische Fragen und sorgen dafür, dass der Stand an Werktagen von 17 bis 19.30 Uhr sowie an den Wochenenden mit ehrenamtlichen Helfern ganztägig besetzt ist.

Preis je Los 50 Cent

Als dritte wichtige Säule sind Besucher mit von der Partie, indem sie für den guten Zweck oft auch mehrere Lose kaufen. Der Preis je Los ist seit Jahren unverändert und beträgt 50 Cent. Neben den interessanten Sachpreisen winken natürlich drei Hauptpreise, die am letzten Tag des Weihnachtsmarktes ausgelost werden. Dabei können sich die Gewinner über Einkaufsgutscheine im Wert von 250, 500 und 1000 Euro freuen, die in allen Geschäften der Jülicher Werbegemeinschaft wie Bargeld behandelt werden.

Allen Lions ist nach eigenen Angaben wichtig, dass der Erlös für caritative Zwecke verwendet wird. Verschiedene Einrichtungen in der Region haben gute Konzepte, deren Umsetzung mitunter an fehlenden finanziellen Mittel scheiterten. In solchen Fällen springen die Lions gerne ein. Dass die Loskäufer das ähnlich sehen, wird immer wieder bei Gesprächen deutlich, die sich zwischen Loskauf und Gewinnausgabe an der Weihnachtsmarkt-Bude oft spontan ergeben.

So werden die Losverkäufer von den „Kunden“ mitunter besonders herzlich begrüßt. Und man spürt dann sofort auf beiden Seiten, dass dieses freundschaftliche und herzliche Miteinander über Jahre gewachsen ist.